Vollversammlung der Werbegemeinschaft Schenklengsfeld

Weihnachtsgewinnspiel für die Kunden: 1000 Euro zu gewinnen

+
Vom Vertrauen der Mitglieder getragen: Der neu gewählte Vorstand der Werbegemeinschaft Schenklengsfeld ist im wesentlichen unverändert gegenüber den vergangenen zwei Jahren.

Darauf können sich die Kunden der Einzelhändler und Handwerker in Schenklengsfeld freuen: Die Werbegemeinschaft organisiert wieder ein Weihnachts-Gewinnspiel ab 27. November, bei dem Drachentaler im Wert von tausend Euro verlost werden.

Das gab der Vorsitzende Jochen Schneider in der Vollversammlung der Werbegemeinschaft am Mittwochabend im Gasthaus zur Linde bekannt. Hinzu komme ein verkaufsoffener Sonntag mit Rahmenprogramm im kommenden Jahr.

Schneider und fast alle seiner Mitstreiter im Vorstand aus den vergangenen zwei Jahren wurden von den anwesenden Mitgliedern für eine weitere Amtszeit bestätigt. Seine Stellvertreterin bleibt Monika Greb, um die Finanzen kümmern sich Thomas Brenzel und Sonja Erbe-Bock, Schriftführer sind weiterhin Margarethe Möller-Riebold und Peter Pfalzgraf.

Alexander Ries, Heiko Pfalzgraf, Heiko Geheb und Maik Hollstein komplettieren den Vorstand als Beisitzer. Kraft Amtes gehört Bürgermeister Stefan Gensler dem Gremium an.

Inova als Höhepunkt

Schneider schilderte in seinem Bericht die lokale Gewerbeschau Inova als den Höhepunkt des Jahres 2010. Die Besucherzahlen seien rekordverdächtig gewesen. Dabei präsentierten sich auf der Inova nach wie vor ausschließlich einheimische Betriebe, im Gegensatz zu den Gewerbeausstellungen in der Nachbarschaft.

Der Vorsitzende verwies, wie auch Bürgermeister Gensler, auf die Chancen und Möglichkeiten, die für Geschäftsleute und Handwerker mit dem gerade angelaufenen Dorferneuerungsprogramm für Schenklengsfeld, Oberlengsfeld und Konrode verbunden seien. Neben der Modernisierung von Immobilien könnten auch Initiativen zur Schaffung von Arbeitsplätzen gefördert werden.

Schneider kündigte für das kommende Jahr ein Fortbildungsprogramm mit Abendveranstaltungen für die Mitglieder an. Aus dem Plenum wurden die Auswirkungen des demografischen Wandels und die ärztliche Versorgung auf dem Lande als mögliche Themen vorgeschlagen, zu denen man fachlich kompetente Referenten einladen könnte.

Interessanter gestaltet werden sollen die Begrüßungstafeln der Werbegemeinschaft an den Ortseingängen. Wenn nicht gerade Veranstaltungen angekündigt werden, prangt dort bisher nur das Maskottchen der Gemeinschaft, der Drache Ferdinand. Der wird künftig vor jahreszeitlich wechselnder Kulisse erscheinen. (z)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.