Bäcker und Fleischer europaweit gesucht

Mit einer bisher einmaligen Initiative wollen Handwerk und die Agentur für Arbeit offene Lehrstellen im Kreis speziell bei Fleischern und Bäckern mit Bewerbern aus Spanien und Portugal besetzen.

„Job of my life“ heißt das Projekt der Arbeitsagentur, in dem zum nächsten Ausbildungsjahr zunächst 30 Stellen zielgerichtet in Südeuropa ausgeschrieben werden sollen. „Der Zuschlag ist schon da, lediglich der Feinschliff fehlt noch“, sagt Silke Sennhenn, Sprecherin der Arbeitsagentur in Kassel.

Gerade bei Bäckern und Fleischern ist die Lage prekär. Die Metzgereien des Kreises suchen insgesamt mehr als 20 Auszubildende. Beworben hat sich aber nicht einmal eine Handvoll. Nicht ganz so düster sieht es in diesem Jahr bei den Bäckern aus.

Auch in anderen Branchen ist es schwer, Auszubildende zu finden. „Das Verhältnis zwischen Ausbildungsplätzen und Bewerbern wird sich weiter umkehren, denn schon jetzt finden nicht alle Betriebe ausreichend geeignete Auszubildende“, sagt Sennhenn.

Und so funktioniert das Projekt: Zunächst sucht die Agentur Bewerber. Diese müssen in ihrem Heimatland einen Deutsch-Kurs absolvieren. Bei einem Praktikum im Frühjahr 2014 – verbunden mit einem ausbildungsfachspezifischen zweiten Sprachkurs – lernen die Bewerber ihren Ausbildungsbetrieb kennen und beginnen dort dann im Spätsommer ihre Lehre. Die Fahrtkosten zahlt die Arbeitsagentur, ebenso wie verschiedene Ausbildungshilfen.

Markus Dreßler, Metzger aus Großalmerode und stellvertretender Obermeister der Fleischerinnung, verspricht sich viel von dem Projekt. Auch sein Betrieb hat in diesem Jahr keinen Lehrling gefunden und würde einen Bewerber aus dem Ausland beschäftigen. „Das“, so Dreßler, „ist ja auch ein Stück Zukunftssicherung für die Region.“ (Wolfram Skupio)

Infos gibt es online unter www.thejobofmylife.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.