Vier typische Lehrberufe

+

Solarmodule auf Dächern und an Fassaden, Brennwerttechnik, Wärmepumpe – moderne Heiztechnik ist vielfältig und entwickelt sich immer weiter.

Profis aus dem Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk übernehmen Einbau und Wartung dieser Anlagen – und sie bilden pfiffige Schulabgänger gern aus.

Es gibt vier typische Lehrberufe im SHK-Handwerk. Beim Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind vor allem technisches Fachwissen, handwerkliches Können, aber auch Kreativität und planerisches Geschick gefragt.

Der Behälter- und Apparatebauer errichtet Anlagen für Industrie und Produktion und kann hierfür benötigtes Zubehör – etwa einen Braukessel – selbst herstellen.

Die Arbeit des Klempners sowie des Ofen- und Luftheizungsbauers beurteilen die Kunden auch nach dem Design. Das Dach, die Fassade oder der Kachelofen müssen zum Haus passen und optisch beeindrucken. Deshalb sind hier auch räumliches Vorstellungsvermögen und Kreativität gefragt.

Arbeit an unterschiedlichen technischen Systemen

Eintönig ist der Arbeitsalltag des SHK-Handwerkers nie. Die Auszubildenden wissen den Wechsel zwischen unterschiedlichen technischen Systemen und häufigen Kundenkontakt zu schätzen.

Zudem lernt niemand in diesem Beruf wirklich aus. Ob die Prüfung zum Meister oder für Abiturienten nach der Ausbildung das Studium der Versorgungstechnik – Weiterbildung gehört einfach dazu und bietet viele Möglichkeiten, sich individuell zu orientieren. (txn)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.