Herz schlägt fürs Hobeln

+

In der Galerie Handwerksform in Kassel werden bis zum 25. August aus Holz gefertigte Gesellenstücke gezeigt.

Beim Rundgang durch den Ausstellungsraum verspürt der Besucher den Drang, die aus unterschiedlichen Hölzern hergestellten Werkstücke zu berühren. Man möchte spüren, wie sich die lackierte, geölte oder gebeizte Oberfläche anfühlt.

Doch dieser Wunsch ist natürlich untersagt. Denn es sind die Gesellenstücke von Tischlern und Schreinern, die die bewundernden Blicke auf sich ziehen. Auf die Frage an Valeri Lohmann, warum er kein Möbelstück, sondern eine Hobelbank angefertigt hat, antwortet er: „Ich wollte das bauen, was mir am Herzen liegt: Eine für meine Arbeit als Tischler nutzbare Werkbank aus edlem Holz, die einige hilfreiche Sonderausstattungen besitzt.“

Lohmann hat eine Lösung gefunden, damit sich die Spannbacke an der Hobelbank bereits nach einer Hebeldrehung einfach herausziehen lässt. Er erhielt für seine Arbeit eine Belobigung im Wettbewerb „Die gute Form“. Ziel des Wettbewerbs ist, die Kreativität anzuregen und Aufmerksamkeit für die Qualität individueller Gestaltung zu wecken. 

Ausstellungszeiten und Ort

Die Gesellenstücke sind ausgestellt in der Galerie Handwerksform der Handwerkskammer Kassel, Scheidemannplatz 2, bis 25. August, Montag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr und Freitag 9 bis 15.30. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.