Design dient Zweck

+
Schlicht und funktional: Dieses Fahrrad hat Till Krüger entworfen und gebaut.

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein handelsübliches Rennrad. Der zweite Blick fällt auf den bronze schimmernden Rahmen, auf den minimalistischen Lenker und auf weiße Felgen.

Das Rad von Konstruktionsmechaniker Till Krüger ist eine von 13 Abschlussarbeiten des Werkakademie-Studiums „Gestaltung im Handwerk“, die die Handwerkskammer Kassel derzeit in der Handwerksform zeigt.

Das Fahrrad orientiert sich an den Rädern der Fahrradkuriere in New York, hat nur einen Gang und keine Bremse. Für die weißen Reifen dienten Bahnradräder als Vorbild: breit und belastbar. Insgesamt wirkt das Rad auf das Minimum konzentriert, trotzdem schmeichelnd in Form und Farbe.

Durch schlichte Formen und Funktionalität zeichnen sich alle Arbeiten aus. In Idee und Umsetzung variieren sie jedoch. Während Tischler Valeri Lohmann ein zeitloses Bett aus Eschenholz konstruiert hat, entwickelte Tischlerin Dagmar Gold aus der Form des Kreises ein künstlerisch anmutendes Objekt als Urne. In einem Kokon aus Bronze sollen Erinnerungsdiamanten, die aus der Asche Verstorbener gepresst werden, ihre letzte Ruhe finden.

Auch die Arbeit von Maria Hahn, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, benötigt einen zweiten Blick. Wie Engelsflügel hängen ihre hölzernen Objekte im Raum. Bei den Brettern handelt es sich um Longboards, eine spezielle Form des Skateboards. Zur höheren Belastbarkeit ist das Holz mit Carbonschichten verstärkt. Hinzu kommt eine seidenglatte Oberfläche aus Holz, die dezent mit Used-Effekten, künstlichen Gebrauchsspuren, versehen wurde. Fast zu schade, um damit über den Asphalt zu rollen.

Bis 8. November in der Handwerksform, Scheidemannplatz 2. Geöffnet Mo bis Do von 9 bis 16 Uhr und Fr bis 15.30 Uhr. (von Verena Schulz)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.