Besonderer Geburtstag

+
Engagiertes Team: Sandra (von links), Anastasia, Wolfgang Kuß, Angelika, Zöhre und Ingrid Kuß feiern den fünfzigsten Geburtstag des Friseursalons Kuß. 

Fünf Jahrzehnte im Dienst der Schönheit – das macht ihnen so schnell keiner nach. Am Montag, 18. Oktober, feiern Ingrid und Wolfgang Kuß mit ihrem Friseursalon in der Ochshäuser Straße 36 ihr fünfzigjähriges Jubiläum.

In den vielen Jahren standen immer die gute Beratung und das Wohlbefinden der Kunden im Mittelpunkt. Aus diesem Grund laden die beiden Friseurmeister an diesem Tag ab 9.30 Uhr ihre langjährigen Kunden – aber auch interessierte neue Kunden – zum Feiern in ihren Salon ein. „Wir können selbst kaum glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist“, sagt Ingrid Kuß, die den Salon für Damen und Herren zusammen mit ihrem Mann im Oktober des Jahres 1960 eröffnet hat.

In den letzten Jahren agieren die beiden zunehmend hinter den Kulissen und überlassen das aktive Geschäft immer mehr ihren fünf gut geschulten Mitarbeiterinnen. „Unseren Stammkunden schneiden wir aber nach wie vor die Haare“, sagt Wolfgang Kuß. Auch Tochter Angelika Vandietzen arbeitet bereits seit vielen Jahren im Salon und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Modern und traditionsbewusst

Ihr Erfolgsrezept ist ganz einfach und doch in der heutigen Zeit immer weniger zu finden. So haben sich Ingrid und Wolfgang Kuß ganz konsequent immer wieder an die sich wandelnden Erfordernisse ihres Berufes mit immer neuen Trends und neuen Techniken angepasst. Mit ihrer Handwerkskunst haben sie immer auf der Höhe der Zeit einen modernen Salon geführt. Ein weiterer wichtiger Grund liegt in einer wirklich kundennahen, individuellen Beratung. In einer freundlichen Atmosphäre berät das Friseur-Team typgerecht mit viel Zeit für jeden einzelnen Kunden.

Feier mit Kunden

Das wissen die vielen Stammkunden zu schätzen, die sich von den fünf kompetenten Friseurinnen auch gerne über die hochwertigen Keralogie- und Alcina-Produkte beraten lassen. Die Inhaber und ihr Team freuen sich, zur Geburtstagsfeier bei Kaffee und Kuchen oder Sekt mit ihren Kunden über alte Zeiten zu plaudern und auf die Gegenwart und Zukunft anzustoßen. (psh)

Bettenhausen.pdf

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.