Beste Qualität vom Bäcker

+
Sieger der Brot- und Brötchenprüfung: Die hohe Teilnehmerzahl und die guten Ergebnisse spiegeln das gute Image des Bäckereihandwerks in der Innung wider, würdigen Gerhard Brühl, Vorsitzender der Kreishandwerkerschaft und Obermeister Gerhard Tent die guten Ergebnisse.

In diesem Jahr haben 19 von insgesamt 31 Bäckereien aus dem gesamten Landkreis an der unabhängigen Brot- und Brötchenprüfung der Bäcker-Innung Waldeck-Frankenberg teilgenommen.

Dabei wurden 168 Proben von Michael Isensee, unabhängiger Brotprüfer des Deutschen Bäckerhandwerks, anonym auf ihre Qualität überprüft. Bewertet wurden Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität sowie Geruch und Geschmack. Knapp 90 Prozent der Teilnehmer waren erfolgreich, das heißt 124 Erzeugnisse erhielten die Bestnote „sehr gut“ und 31 Erzeugnisse die Note „gut“. Die Sieger der ausgezeichneten Produkte erhielten eine Urkunde der Kreishandwerkerschaft. Vom Urteil der Back-Fachleute profitieren nicht nur die Betriebe, sondern auch die Kunden, beschreibt Obermeister Gerhard Tent das Konzept. „Beste Qualität gibt’s nur beim Bäcker. Das beweisen unsere Innungsfachbetriebe Jahr für Jahr mit den Ergebnissen der zentralen Brot- und Brötchenprüfung“, hebt der Obermeister hervor.

Hohe Qualität – Tag für Tag

Täglich gute Qualität zu liefern habe im Bäckerhandwerk Tradition, erklärt Bäckermeister Harald Plener. Er betreibt die Bäckerei Plener in Bad Arolsen in vierter Generation, und hat, ebenso wie seine Kollegen, den Anspruch, die Kunden täglich mit guten Bäckereiprodukten aus der handwerklichen Backstube zu versorgen. Sein Spezialität sind Biobrotprodukte, mit denen er unter anderem diverse Naturkostläden in Nordwaldeck und dem benachbarten Nordrheinwestfalen beliefert.

Download

pdf der Sonderseite Brot- und Brötchenprüfung

Gerhard Brühl, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft freut sich über die hohe Beteiligung und die guten Ergebnisse der Waldeck-Frankenberger Bäckereien. „Unsere Brote und Brötchen sind genauso wie unsere übrigen Backwaren, echte mit viel Leidenschaft zubereitete, Handarbeit. Bestes Handwerk eben. Und das schmeckt man“, sagt Brühl abschließend. (zek)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.