Handwerk gegen Jobgarantie

+
Weiterhin gesucht: Junge Leute für eine Ausbildung im Handwerk.

Eine Übernahme-Garantie nach der Ausbildung ist mit dem Handwerk im Schwalm-Eder-Kreis nicht zu machen. „Das wäre das falsche Signal an die jungen Menschen und auch an die Betriebe“, sagte Jürgen Altenhof, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Die Forderung nach einer Übernahme-Garantie hatte kürzlich die DGB-Jugend gestellt.

Sollte die Übernahme von Auszubildenden zur Pflicht erklärt werden, dann würden viele Lehrstellen nicht wieder besetzt – auch zum Nachteil der jungen Leute, meinte Altenhof.

1200 Auszubildende

Die Betriebe würden sich in einem solchen Fall sehr zurückhalten mit der Ausbildung. Altenhof: „Man kann ja nicht absehen, wie die wirtschaftliche Lage nach drei Jahren ist.“ Auch zeige sich oft erst während der Ausbildung, wie gut ein Auszubildender zu dem Betrieb passe.

In den 1000 Mitgliedersbetrieben der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder werden derzeit 1200 junge Menschen ausgebildet. Und der Bedarf ist nach wie vor groß. Für den Einstellungstermin 1. August seien derzeit noch 90 Lehrstellen frei, berichtete der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft.

Quer durch alle Branchen gebe es noch Plätze. In Anbetracht des drohenden Fachkräftemangels werde das Handwerk mit verschiedenen Aktionen um Auszubildende. Ziel sei es, die nötigen Fachkräfte selbst heranzuziehen, erklärte Altenhof.

Deutschland liegt bei der Jugenderwerbslosenquote mit 9,1 Prozent neben den Niederlanden (7,1 Prozent) und Österreich (8,2 Prozent) auf einem Spitzenplatz in Europa.

Sehr große Probleme mit der Jugenderwerbslosigkeit hätten dagegen Länder, die auf eine vollschulische Ausbildung setzen, wie etwa Spanien (45,7 Prozent), Griechenland (38,5 Prozent) und Frankreich (22,8 Frankreich). Altenhof: „Angesichts der verstärkten Änderungen der Märkte müssen wir eigentlich über eine Flexibilisierung der Ausbildung diskutieren, um sie für möglichst viele Betriebe und Jugendliche attraktiv zu gestalten.“

Schon heute würden viele Betriebe über die starren Bedingungen für die Ausbildung klagen. Eine weitere Reglementierung durch eine Übernahme-Garantie helfe keinem und belaste besonders kleine Betriebe.

Eine Übersicht der freien Lehrstellen gibt es unter: www.tooldu.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.