Brot für die Jugendarbeit

+
Sie hoffen auf reißenden Absatz der Florians Brote (von links): Diana Glinski, Bäckermeister und Geschäftsinhaber Martin Schumann sowie Tina Schlik.

Die Bäckerei Schumann unterstützt die Arbeit der Edertaler Jugendfeuerwehren. „Florian gilt als Schutzpatron der Feuerwehr als auch der Bäcker. Der Name steht nun Pate für eine Spendenaktion zu Gunsten unserer Nachwuchsabteilungen“, sagt Bäckermeister und Geschäftsinhaber Martin Schumann.

Mit dem Kauf eines 750 Gramm schweren „Florians Brotes“, können Kunden die Arbeit in den Edertaler Jugendfeuerwehren unterstützen. „Von jedem verkauften Brot fließen 20 Cent in die Kassen unserer Jugendwehren“, erklärt Martin Schumann. Die Aktion sei zunächst für die Dauer von 16 Wochen angelegt.

Lokale Belange

Gemeindebrandinspektor Manfred Hankel habe ihn auf die vom Deutschen Feuerwehrverband initiierte Aktion aufmerksam gemacht. „Wir machen uns gerne für lokale Belange stark“, sagt der Handwerksmeister, Mitglied im Vorstand der Feuerwehr Bergheim und im letztem Jahr ausgezeichnet als Partnerbetrieb der Feuerwehr. Schumanns Engagement kommt nicht von ungefähr. Als aktiver Feuerwehrmann weiß er um die Wichtigkeit der zumeist ehrenamtlich ausgeübten Tätigkeiten der Brandschützer.

„Die Arbeit in den Nachwuchsabteilungen ist für alle Wehren außerordentlich wichtig“, sagt er. Nicht nur mit dem Verkauf der speziell mit roten Banderolen gekennzeichneten Florian Brote lenkt Schumann die Aufmerksamkeit auf den Feuerwehrnachwuchs. „Wir haben 50 000 Brötchentüten drucken lassen, mit denen wir Werbung für die Jugendfeuerwehr Edertal machen.“

Jugendliche vor Ort stärken

Mit diesen Aktionen will der Familienbetrieb die Jugendlichen vor Ort stärken und sie finanziell unterstützen. Schumann hofft auf große Resonanz der Florian Brote bei seinen Kunden. „Die 20 Cent pro verkauften Brot fließen in eine wirklich sinnvolle Jugendarbeit hier bei uns vor Ort. Außerdem handelt es sich um ein ganz hervorragend schmeckendes Brot“, verspricht er. (Uli Klein)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.