11. bundesweiter Girls´Day

+
Girls´Day 2011: Der bundesweite Aktionstag findet zum 11. Mal statt.

Beim 11. bundesweiten Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag am 14. April 2011 können Schülerinnen ab Klasse 5 Berufsbereiche in Naturwissenschaften, Technik und Handwerk entdecken, in denen bisher noch wenige Frauen arbeiten.

Über 9.000 Angebote für Mädchen haben Unternehmen, Forschungszentren und weitere Organisationen unter www.girls-day.de bereit gestellt.

Die Begeisterung der Teilnehmerinnen für den Girls’Day ist enorm. Darüber hinaus hat der Girls’Day einen positiven Einfluss auf das Image der technischen Berufe und führt zu realitätsnahen Einschätzungen in Bezug auf Arbeitsmarktchancen, berufliche Inhalte und Rahmenbedingungen. Über eine Million Mädchen haben bisher am Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag teilgenommen. In 10 Prozent der Unternehmen wurde mindestens eine ehemalige Teilnehmerin eingestellt.

Girls´Day bei Volkswagen in Baunatal

Girls´Day bei Volkswagen

Der Girls’Day unterstützt das Ziel den Anteil an Frauen in Führungspositionen und als Unternehmerinnen zu erhöhen. Durch die wiederholte Teilnahme an der erfolgreichen Berufsorientierungsaktion Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag entwickeln Unternehmen und Institutionen verstärktes Engagement bei der Ansprache junger Frauen für technische Berufe. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.