Christoph Wolf ist neuer Obermeister

+
Ehrensache: Christoph Wolf, Jens Steneberg, Claus-Dieter Bachmann und Walter Füllgrabe (von links).

Die Steinmetz- und Bildhauer-Innung Südniedersachsen hat Christoph Wolf vom gleichnamigen Handwerksunternehmen in Göttingen zum neuen Obermeister der Innung gewählt. Wolf löst Walter Füllgrabe aus Bovenden ab, der dieses Amt zuvor insgesamt 18 Jahre bekleidete.

Füllgrabe wurde ob seiner Verdienste um das Steinmetz- und Bildhauerhandwerk vom Bundesverband mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet, die ihm am Tage der Versammlung überreicht wurde.

Wolf selbst, ebenso wie Jens Steneberg (Steneberg Grabmale/ Göttingen) erhielten Urkunden und Ehrennadeln der Spitzenorganisation jeweils in Bronze für ihre bisherigen ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Einstimmig im Amt des stellvertretenden Obermeisters der Innung bestätigt wurde Claus-Dieter Bachmann (Bachmann & Wille GmbH), der gemeinsam mit Wolf und Füllgrabe den dreiköpfigen Innungsvorstand bildet. Walter Füllgrabe übernahm die Aufgabe des Lehrlingswartes. Gleichzeitig wurde er von seinen Kollegen zum Ehrenobermeister der Innung gewählt. Die Legislaturperiode endet im Jahr 2017. (sta)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.