Deutschland feierte das Handwerk

+
Tag des Handwerks

Zum ersten Mal wurde am 3. September deutschlandweit der Tag des Handwerks gefeiert. Auf einer offiziellen Pressekonferenz wurde die ökonomische und gesellschaftliche Bedeutung des Handwerks gewürdigt.

Unter dem Motto „Deutschland ist handge-macht“ haben Handwerksorganisationen und -betriebe mit über 500 Aktionen und Events am ersten Tag des Handwerks gezeigt, was alles im Handwerk steckt. Auf der zentralen Pressekonferenz in Berlin betonten Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und der Präsident des Zent-ralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler, die Bedeu-tung des Handwerks: „Das Handwerk ist eine der stärksten Branchen, die wir haben, und erfüllt eine Vorbildfunktion für die deutsche Wirtschaft. Der bundesweite Tag des Handwerks ist eine gute Möglichkeit, dies noch mehr nach außen zu tragen“, so Wirtschaftsminister Rösler. Rund fünf Millionen Beschäftigte in fast 990.000 Betrieben halten Deutschland am Laufen. „Von unseren täglichen Brötchen bis zu zukunftsweisenden Technologien zur Energieeinsparung berührt das Handwerk sämtliche Lebensbereiche und ist aus unserem modernen Leben nicht wegzudenken“, ergänzte ZDH-Präsident Kentzler.

Tag des Handwerks in Kassel

Tag des Handwerks in Kassel

Dies veranschaulichte auch die Ausstellung „Hände für die Zukunft“ auf dem Berliner Alexanderplatz. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 400 m2 wurde rund 100.000 Passanten und Besuchern vom 1. bis 4. September auf 100 überdimensionalen Aufstellern in Daumengestalt die Vielfalt der mehr als 130 handwerklichen Ausbildungsberufe vor Augen geführt. „Ich hätte nie gedacht, dass es im Handwerk so viel zu entdecken gibt“, so einer der jungen Besucher aus Potsdam, und seine Freundin, selbst Auszubildende des Orthopädieschuhmacher-Handwerks, ergänzte: „Die Ausstellung ist ein echter Blickfang. Ich finde es gut, dass für das Handwerk geworben wird.“

Tag des Handwerks im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Tag des Handwerks im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Neben den zentralen Veranstaltungen in Berlin verdeutlichten die Hand-werksorganisationen bundesweit mit eigenen Aktionen und Event, dass Deutschland im wahrsten Sinne des Wortes handgemacht ist. Auf zentralen Marktplätzen, in Fußgängerzonen oder bei den Handwerksorganisationen vor Ort konnten sich die Besucher über das Handwerk informieren und gemeinsam den Tag feiern. Von Rock-Konzerten über Last-Minute-Lehrlingsbörsen bis zum „größten lebenden Plakat“ überzeugten sich die Menschen persönlich von den attraktiven Angeboten und vielfältigen Leistungen der „Wirtschaftsmacht von nebenan“. Auch zahlreiche Betriebe nutzen den Tag des Handwerks, um sich einem breiten Publikum zu präsentieren und Jugendliche für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern. Bei Tagen der offenen Tür, Lehrlingspartys, Betriebsbesichtigungen und Mitmachwerkstätten konnten sich alle Neugierigen von der Vielfalt und Modernität der Handwerksberufe überzeugen lassen.

Die unterschiedlichen Aktionen zum Tag des Handwerks riefen ein hohes flächendeckendes Medienecho mit über 500 Berichten bundesweit hervor. Verstärkt wurde die mediale Aufmerksamkeit rund um den Aktionstag zudem mit gezielten Werbemaßnahmen. So machten ein TV-Spot, Anzeigen, Plakate, Online-Banner und sogar ein Newsticker bei N24 auf den Tag des Handwerks und die herausragenden Leistungen des Wirtschaftsbereiches aufmerksam.

Angesichts der breit gefächerten Angebote zeigt sich ZDH-Präsident Otto Kentzler begeistert: „Die Ideen zum Tag waren so vielfältig wie das Handwerk selbst. Gemeinsam haben wir deutlich gemacht, dass das Handwerk ein vielseitiger, moderner und attraktiver Wirtschaftsbereich ist. Dafür möchte ich mich bei allen Teilnehmern und Organisatoren in ganz Deutschland herzlich bedanken.“

Im Internet unter www.handwerk.de können alle Interessierten noch einmal die schönsten Momente und Erlebnisse des Tages des Handwerks Revue passieren lassen. Hier finden sich Fotos und weiterführende Informationen zu den Aktionen und Events, die zum Tag des Handwerks bundesweit stattgefunden haben. (www.hnadwerk.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.