Dirk Nutschan: „Sehr hohe Qualitätsstandards“

+
Dirk Nutschan, Obermeister der Innung Fleischer Kassel

Dirk Nutschan, Obermeister der Innung Fleischer Kassel, stand im Interview Rede und Antwort.

Hat sich das Fleischerhandwerk in den letzten 20 Jahren verändert?

Dirk Nutschan: Ja, denn der Fleischer wird immer mehr zum Dienstleister. Häufig bietet er einen Partyservice mit kompletten Buffets für private und geschäftliche Veranstaltungen an. Er bereitet Speisen verzehrfertig vor, der Kunde muss sie nur noch erwärmen. Im Laden gibt es in vielen Fleischereien ein Angebot an Speisen, vom belegten Brötchen bis hin zu kompletten warmen Mahlzeiten. All das wird von den Kunden vermehrt in Anspruch genommen. Den traditionellen Sonntagsbraten gibt es leider nur noch selten. In diesem Zusammenhang ist die Verkäuferin als Ernährungsberaterin gefragt. Sie berät den Kunden auch in Zubereitungsfragen und gibt Tipps zum Kochen.

Welche Möglichkeiten haben Lehrlinge nach der Ausbildung, sich weiter zu qualifizieren und beruflich zu entwickeln?

Dirk Nutschan: Die Ausbildung dauert üblicherweise drei Jahre. Danach und nach drei Jahren Berufspraxis kann sich der Fleischergeselle zum Meister qualifizieren. Er kann sich selbständig machen oder in der Wurstfabrikation arbeiten. Alternativ kann er eine Weiterbildung zum Fleischtechniker machen und anschließend in der Forschung arbeiten, etwa um neue Wurstsorten zu kreieren. Obwohl der Beruf sehr abwechslungsreich und kreativ ist, fehlt es an Nachwuchskräften.

Immer wieder ist von Skandalen rund um Fleischverarbeitung zu lesen. Wie wirkt sich das auf Ihr Handwerk aus?

Dirk Nutschan: Wir haben sehr hohe Qualitätsstandards, und das wissen die Verbraucher. Beim letzten Skandal hatten wir Fleischerfachgeschäfte einen großen Zuspruch, das zeigt ihr Vertrauen. Unser Vieh kommt fast ausnahmslos von nahe gelegenen Höfen, die Transportwege sind kurz. Wir wissen, wo das Fleisch her kommt und vertrauen den Landwirten, die wir kennen. Aus qualitativ gutem Fleisch entstehen in unseren Fachbetrieben hochwertige Lebensmittel wie Wurst oder Schinken. Die deutschen Fleischer gelten als die besten Wurstmacher der Welt. Darauf sind wir stolz. (zip)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.