Ehrenamt kein Auslaufmodell

+
Überraschung: An Kreishandwerksmeister Göbel (rechts) überreichte der Landrat den Ehrenbrief. Ehefrau Brunhilde erhielt einen Blumenstrauß

Am Festabend des Handwerks hielt Karl-Heinz Göbel zunächst eine flammende Rede, in der er die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements, auch gerade der Handwerksmeister, beschrieb.

Anschließend überreichte Landrat Dr. Reinhard Kubat dem Kreishandwerksmeister zu dessen Überraschung für seine zahlreichen Ehrenämter den Ehrenbrief des Landes.

Er sei stolz darauf, dem „obersten Handwerksmeister im Kreis“ den Ehrenbrief überreichen zu dürfen, sagte Kubat und fügte hinzu: „Der freiwillige und selbstlose Einsatz für die Allgemeinheit ist zum Glück kein Auslaufmodell.“

In der Rangliste des „Engagement-Atlasses“ von 2008, stehe Waldeck-Frankenberg ganz vorne. Dieser Atlas weise aus, dass etwa die Hälfte der über 16-Jährigen „bei uns ein Ehrenamt ausübt“, sagte der Landrat.

Lesen Sie auch:
Die Jubilare 2011 in der Kreishandwerkerschaft Meister machen fit fürs Leben

Bestimmt wussten nicht alle Zuhörer, welche Ämter der 60-Jährige Elleringhäuser schon innehatte und noch ausübt, die der Landrat aufzählte.

Göbels Rede habe ihn nachdenklich gemacht, er sei überzeugt, dass „in unserer Gesellschaft zu wenig gedankt“ werde. In den Dank für Göbels Engagements schloss Kubat ausdrücklich dessen Frau ein, die „ihm immer den Rücken freigehalten“ habe.

In knappen Sätzen drückte Karl-Heinz Göbel seine Überraschung und seinen Dank für die Auszeichnung aus. Dass der Landrat auch an seine Frau gedacht habe, fand Göbel bemerkenswert. Denn sie hat „immer in all den Jahren hinter mir, vor mir und seitwärts“ gestanden.

Neben zahlreichen Ämtern im Handwerk engagierte sich Göbel unter anderem in der Innungskrankenkasse, im Kreistag und Kreisausschuss sowie im Förderverein der Korbacher Berufsschule. (zug)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.