Ehrenbrief für Renate Sauerbier

+
Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich überreicht den Ehrenbrief des Landes Hessen an Renate Sauerbier (rechts).

Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich überreichte jetzt den Ehrenbrief des Landes Hessen an Renate Sauerbier aus Großentaft.

Bürgermeister Hermann-Josef Scheich ging in seiner Laudatio auf die zahlreichen Verdienste von Sauerbier ein. Scheich betonte, dass die Geehrte neben ihrem hohen beruflichen Engagement in ihrem Schreinerbetrieb ehrenamtliche Aufgaben übernommen habe. Besonders liege ihr der Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk am Herzen. Diesen Arbeitskreis, dem Renate Sauerbier als Gründungsmitglied und zunächst als zweite Vorsitzende angehörte, führte sie anschließend fast sechzehn Jahre als 1. Vorsitzende. Hierbei gelte es insbesondere zu erwähnen, so Scheich, mit welcher Beständigkeit und Verlässlichkeit sich Renate Sauerbier immer wieder für die Belange der Frauen im Handwerk eingesetzt und damit die Position der Frauen gestärkt habe. Auch die Tatsache, dass dieser Verband der größte in Hessen sei, sei letztendlich ein Verdienst von Renate Sauerbier.

Unter anderem war Renate Sauerbier Mitglied des Kreistages des Landkreises Fulda und Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse Fulda von 1993 bis 2001. Von 1991 bis 1992 war sie stellvertretende Vorsitzende im Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk und von 1992 bis 2007 Vorsitzende dieses Arbeitskreises.

Abschließend bezeichnete der Bürgermeister Renate Sauerbier als einen Menschen, der bereit sei, mehr als nur seine Pflicht zu tun. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.