Mit geübtem Blick

+
Ehrung: Kammerpräsident Heinrich Gringel (zweiter von links) zeichnete Dachdeckermeister Rainer Bärwald, Diplom-Ingenieur Rainer Burkert und Dachdeckermeister Claus Rudolph (von links) für ihre langjährige Tätigkeit als Sachverständige mit der Silbernen Ehrennadel der Kammer aus.

Als Anerkennung für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Sachverständige zeichnete Heinrich Gringel, Präsident der Handwerkskammer Kassel, Dachdeckermeister Rainer Bärwald (Kassel), Diplom-Ingenieur Rainer Burkert (Gudensberg) und Dachdeckermeister Claus Rudolph (Kassel) mit der Silbernen Ehrennadel aus.

Alle drei haben ihre Tätigkeit beendet. Rainer Burkert scheidet nach fast 20 Jahren altersbedingt aus. Der Diplom-Ingenieur wurde im Dezember 1990 als Sachverständiger für das Maurer- und Betonbauer-Handwerk bestellt.

Dachdeckermeister Claus Rudolph übt das Amt des Sachverständigen seit Dezember 1990 aus. Wegen Erreichens der Altersgrenze von 65 Jahren schied auch Dachdeckermeister Rainer Bärwald nach über 16-jähriger Tätigkeit aus. Er war im Mai 1994 für das Dachdecker-Handwerk bestellt worden.

In seiner Laudatio dankte Gringel den dreien für ihre Tätigkeit als Sachverständige. In den Jahren ihrer Tätigkeit hätten sie mit ihrem Fachwissen in zahlreichen Fällen zur Lösung schwieriger Fragen und damit von Konflikten beigetragen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.