Ehrungen beim Gildentag: Seit Jahrzehnten Meister

+
60 Jahre Meister: Im Bild von links Horst Schwarzer, Kreishandwerksmeister Hermann-Josef Hupe, Karl-Heinz Rolf und Gerhard Melching.

Es gehört zur Tradition beim Gildentag, die Meisterjubilare aus dem Zuständigkeitsbereich der Kreishandwerkerschaft Northeim-Einbeck zu ehren. Es waren dieses Mal:

60-jähriges Meisterjubiläum: Bäckermeister Karl-Heinz Rolf (Northeim), Schuhmachermeister Gerhard Melching (Dassel), Elektromaschinenbauermeister Horst Schwarzer (Northeim).

50-jähriges Meisterjubiläum: Tischlermeister Egon Christ (Einbeck), Fleischermeister Bruno Wolff (Northeim), Dachdeckermeister Manfred Hain (Northeim), Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Willi Schörling (Northeim), Klempnermeister Hans-Albert Fuchs (Einbeck), Fleischermeister Otto Prahmann (Bad Gandersheim), Kfz-Mechanikermeister Klaus Riebold (Northeim), Herrenschneidermeister Günter Meyer (Dassel-Deitersen), Maler- und Lackierermeister Klaus Issmer (Northeim).

40-jähriges Meisterjubiläum: Udo Krüger (Dassel), Hans-Jürgen Kaufhold (Nörten-Hardenberg), Dirk Tuchtfeld (Northeim), Hilmar Saal (Einbeck), Helmut Fischer (Dassel), Frank Ziegenbein (Einbeck).

50 Jahre Meister: Im Bild die anwesenden Geehrten mit (von links) Klaus Riebold, Willi Schörling, Manfred Hain, Bruno Wolff, Hans-Albert Fuchs und Klaus Issmer.

25-jähriges Meisterjubiläum: Andreas Picke, Uwe Eickemeier, Frank Becker, Dirk Winkler, Ralf Heidelberg, Gerhard Noa, Ralf Hoffmann, Horst Kanthak, Eduard Stebner, Uwe Schröder, Detlef Hellmiß (alle aus Northeim), Gerhard Schilling, Bernd Miglo (beide aus Bad Gandersheim), Ralf Dröge, Andreas Dörger (beide Dassel), Adolf Barnkothe (Moringen), Hartmut Kayser (Lauenförde), Andreas Schütze (Uslar), Joachim Sendler, Uwe Sauter, Raimund Schlienkamp, Ernst-Otto Lampe (alle aus Einbeck) und Dieter Pfüller (Fredelsloh).

Sie sind die Besten ihres Faches

Beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2012 errangen zahlreiche Junghandwerker aus dem Landkreis Northeim Preise. Die Besten ihres Faches wurden beim Gildentag in Northeim ausgezeichnet.

Erster Bundessieger wurde der Drechsler Kai Christoph Zimmer aus Pulheim, der im Ausbildungsbetrieb Drechslermeister Erich-Günther Holst in Hardegsen gelernt hat.

Automobilkaufmann Stefan Mau aus Einbeck (Ausbildungsbetrieb Autohaus Peckmann, Einbeck) wurde 1. Landessieger im Bezirk der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen.

Der Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Simon Döhne aus Nörten-Hardenberg (Ausbildungsbetrieb Elektroinstallateurmeister Matthias Klein, Nörten) wurde 1. Kammersieger.

2. Kammersieger wurden der Anlagenmechaniker Lars Grötzner aus Einbeck (Betrieb Adam+Grötzner, Einbeck), der Metallbauer in der Fachrichtung Konstruktionstechnik Sven Werner aus Einbeck (Betrieb Hoppert Heizungs- und Lüftungsbau, Einbeck) sowie der Fleischer Mark Kobbe aus Uslar (Betrieb Fleischermeister Petersen, Uslar). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.