Elektro-Innung Hofgeismar-Wolfhagen schließt Bildungskooperation mit dem BZL Lauterbach

+
Kooperation: Uwe Heil, BZ Lauterbach (von links) mit Ralf Döhne, Elektro-Innung und Erich Horbrügger, Kreishandwerkerschaft

Die Elektro-Innung Hofgeismar-Wolfhagen schließt mit dem Bildungs- und Technologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BZL) aus Lauterbach eine Bildungskooperation. Die Vereinbarung soll die Innungsbetriebe stärken und auch die Arbeit der Innungs-Obermeister für die Elektro-Innung ergänzen.

Im Hinblick auf die demografische Entwicklung wird es - so Innungs-Obermeister Ralf Döhne - immer wichtiger, mit starken Partnern die zukünftigen Herausforderungen zu meistern. Dies wird keine Aktivität der einzelnen Partner ersetzen, aber durch all die geschaffenen Möglichkeiten wird ein wesentlicher Mehrwert für den Innungsbetrieb und die dort tätigen Mitarbeiter entstehen.

Um der demografischen Entwicklung zu trotzen, werden Hilfestellungen im Bereich der Akquise von neuen Auszubildenden im Elektrohandwerk vereinbart. Auch die Mithilfe bei regionalen Messen, um entsprechende Präsenz der Attraktivität des Elektroberufes zu präsentieren, ist ebenfalls ein Bestandteil dieser Vereinbarung.

Ein wesentlicher Faktor dieser Kooperation ist jedoch die Weiterbildung der Mitarbeiter in den Elektrounternehmen. Nicht nur die Tatsache, dass über diese Vereinbarung zur Zusammenarbeit die Innung nun mit dem BZL selbst eine attraktive Seminarreihe pro Jahr für die Innungsmitglieder bereitstellt, erfährt der einzelne Teilnehmer über diese Vereinbarung bis zu 100 % Förderung in den nächsten 2 Jahren. Das Projekt ‚weiter bilden’, welches in Zusammenarbeit zwischen dem BZL und dem Fachverband Hessen/Rheinland-Pfalz zur Förderung von Bildungsmaßnahmen in den Innungsbetrieben über das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird, ist eine beispielloses Maßnahme zur Sicherung der Arbeitsplätze in den Unternehmen. Innungs-Obermeister und Qualifizierungsberater vom BZL in Lauterbach freuen sich über die konstruktive Zusammenarbeit und motivieren die Innungs-Unternehmen zur aktiven Teilnahme. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.