Elmar Grösch: „Renaissance traditioneller Malertechniken“

+
Elmar Grösch, Obermeister der Innung Maler und Lackierer Schwalm-Eder-Kreis

Elmar Grösch, Obermeister der Innung Maler und Lackierer Schwalm-Eder, stand im Interview Rede und Antwort.

Wie hat sich das Handwerk im Bereich der Maler/Lackierer in den vergangenen Jahren entwickelt?

Elmar Grösch: Im Malerhandwerk geben sich Tradition und Moderne die Hände: Natürlich ist der Computer für uns inzwischen zum selbstverständlichen Arbeitsgerät geworden (Stichwort: digitales Aufmaß o. Rechnungswesen), doch hält auch eine Renaissance traditioneller Malertechniken Einzug, insbesondere in der Denkmalpflege. Unsere Zukunftsthemen sind außerdem Umweltverträglichkeit sowie Energieeinsparung (Wärmeverbundsystem).

Maler und Lackierer - Azubis der Berufsschule in Homberg

Azubis der Homberger Berufsschule - Maler und Lackierer

Wie sieht es im Bereich des Nachwuchses aus?

Elmar Grösch: Verbesserungswürdig! Das Malerhandwerk ringt um Nachwuchs, um qualifizierten Nachwuchs wohlgemerkt. Die Anforderungen sind allgemein gestiegen, deshalb müssen wir uns, die ausbildenden Betriebe, gemeinsam mit den Schulen darüber Gedanken machen, wie man durch eine praxisnähere Ausbildung auf diesen Trend reagieren kann.

Überall wird von Fachkräftemangel gesprochen. Trifft das bei den Malern/Lackierern auch zu?

Elmar Grösch: Allerdings, Fachkräfte sind bereits heute Mangelware. Hinzu kommt der Rückgang der Schülerzahlen im Schwalm-Eder-Kreis, der in den kommenden Jahren noch zunehmen wird. Auch das wird natürlich auf lange Sicht Konsequenzen für die Betriebe haben. (zsr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.