Energiekosten steigern Nachfrage nach Dämmung

+
Mit der Kamera dabei: Bürgermeister Wilhelm Gebhard zeigt Interessenten aus der Schweiz die Fachwerksanierung.

Der Betrieb auf der lebendigen Baustelle im Fachwerkmusterhaus läuft weiter, und mit dem dritten Mitmachseminar werden die Innenarbeiten weiter vorangetrieben. In diesen Tagen stand die Endbearbeitung der Innendämmung auf dem Plan.

Unter den aufmerksamen Blicken von Handwerkern, Fachwerkinteressierten, Bürgergruppenmitgliedern und Bürgermeister Gebhard referierten Fachleute über die richtige Dämmung eines Fachwerkgebäudes und zeigten, wie es geht.

Bei nunmehr 19 Häusern, für die man neue Besitzer gefunden habe, käme es darauf an, dass die Beratung der Eigentümer in Sachen Dämmung und wohngesunder Innenausbau bald losgehen könne, so Bürgermeister Wilhelm Gebhard. Bei steigenden Energiekosten und gesetzlich vorgeschriebener Wärmedämmung würde es kaum einem Hauseigentümer erspart bleiben, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Dass hier Interesse bestehe, zeigte die große Beteiligung an den Seminaren und die Tatsache, dass die Wanfrieder Handwerksunternehmen für Aufträge durch die neuen Bewohner der verkauften Häuser mehr als 650 000 Euro Auftragsvolumen hätten. (dw)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.