Ihr Engagement ist überdurchschnittlich

+
Ehrnebriefverleihung: von links Landrat Stefan Reuß, Obermeister Horst Stückrath mit Ehefrau Marlene, Birgit Schaaf, Obermeister Karl-Heinz Schaaf, Kreishandwerksmeister Klaus Funke.

In einer Feier hat Landrat Stefan Reuß, den Landesehrenbrief an den Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Werra-Meißner-Kreis, Karl-Heinz Schaaf, und den Obermeister der Innung holz- und kunststoffverarbeitendes Handwerk Werra-Meißner-Kreis, Horst Stückrath, überreicht.

„Die beiden Obermeister haben sich für das Handwerk seit vielen Jahren über den Durchschnitt ehrenamtlich engagiert und werden aus diesem Grund mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet,“ sagte Stefan Reuß.

Neben Ihren Tätigkeiten in der Innung engagieren sich Karl-Heinz Schaaf und Horst Stückrath im Vorstand der Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner und in den Fachausschüssen der Landesinnungsverbände. Zusammen blicken die beiden Herren auf 251 Jahre in handwerklichen Ehrenämtern zurück.

„Ich freue mich, dass wir hier diese hohe Auszeichnung überreichen dürfen und hoffe dass noch viele Auszeichnungen für engagierte Ehrenamtsträger folgen werden“, so Kreishandwerksmeister Klaus Funke. (stk)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.