Erfolgreich im ersten Anlauf

+
Ausbilder und erfolgreiche Azubis: hinten von links Kai Burchart (Fa. Torben Stehl) und Michael Breitner (Lehrer), Sascha Harle (Harle, Wernswig), Jens Lohrmann (Pister, Besse), Arno Hucke (Innungsobermeister), Carsten Herwig (Hucke, Borken), Bernd Griesbach (Lohner Heizungsbau). Vorne die Neugesellen: Jannik Schaffland (Frühauf/Bender, Borken), Philipp Zelzer (LET, Guxhagen), Torben Stehl (Demtröder, Geismar), Eduard Panteleev (Ochs, Wabern), Paul Bauer (Gigil, Homberg) und Andreas Ubl (HKW, Körle).

Das gab es schon lange nicht mehr: Die gesamte Abschlussklasse der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik des Schwalm-Eder-Kreises bestand die Abschlussprüfung im ersten Anlauf und schloss damit die Ausbildung erfolgreich ab.

Grundlage dafür waren Auszubildende, die bis zur Prüfung genügend Wissen und Fertigkeiten erworben hatten, hieß es in der Pressemitteilung. Dass bei sechs Schülern jeder eine besonders intensive Unterstützung durch die Berufsschullehrer Breitner und Burchart genossen hatte, wirkte sich günstig auf die Lernsituation aus.

Ergänzend konnten dank der engen Zusammenarbeit mit der Sanitärinnung des Schwalm-Eder-Kreises und durch den engagierten Einsatz von Meister Bernd Griesbach alle zwei Wochen einen Tag lang praktische Prüfungsübungen im Heizungslabor und in der Werkstatt der Radko-Stöckl-Schule angeboten werden.

Auf diese Weise konnten Lücken bei den Fähigkeiten der Schüler für die Prüfung aufgearbeitet werden. Dieser Unterricht wurde auch durch Materialspenden des Großhändlers Linss sowie der ausbildenden Fachbetriebe unterstützt. Stolz auf das Ergebnis war auch Innungsobermeister Arno Hucke. Schließlich sei schon erkennbar, dass weiter Fachleute in Zukunft gesucht würden. So sei es nicht erstaunlich, dass alle sechs Absolventen eine weitere Beschäftigung in ihren Ausbildungsbetrieben finden.

Die relativ kleine Klasse war durch eine hohe Zahl von Ausbildungsabbrüchen sowie wegen des Ausbildungsbeginns zur Zeit der Wirtschaftskrise zustande gekommen. Die nächsten Klassen mit höheren Schülerzahlen zeigten, dass das Handwerk jungen Menschen eine zukunftsweisende Ausbildung anbiete. Für eine verbesserte Ausbildung soll auch das Technikhaus EnergiePLUS der Radko-Stöckl-Schule in Melsungen sorgen.

Wer sich über den Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik informieren will, ist eingeladen zum Tag der offenen Tür, der am Samstag, 25. Februar, stattfindet. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.