Ein Fenstertausch lohnt sich

+
Jetzt tauschen: Eine Modernisierung der Fenster wird gefördert.

Energieverluste und Zugluft, Einbruchsschutz oder Abnutzung sind bekannte Probleme veralteter Fenster. Sind derartige Schwächen feststellbar, wird ein Fenstertausch nötig. Denn alte Fenster können aus vielen Gründen zum Ärgernis werden.

Weisen sie eine ungenügende Dämmung auf, heizt man sprichwörtlich nach draußen und hat im Umkehrschluss das Gefühl, dass es in den Wohnräumen zieht.

Gute Kunststoff-Fenster verfügen in der Regel über eine Mehrscheiben-Verglasung, die Energie dort hält, wo sie hingehört - im Innern des Hauses. Gleichzeitig halten Fenster auf dem heutigen Stand der Technik die Hitze bei hohen Temperaturen draußen. Beides reduziert den Energieverbrauch, senkt die Kosten und schafft ein angenehmes Raumklima.

Sicherheitsbeschläge

Verfügen sie in Zeiten steigender Einbruchzahlen über mangelhafte Sicherheit, können die Folgen sowohl finanziell wie auch psychisch gravierend sein. Daher sind aktuelle Kunststoff-Fenster besonders sicher. Spezielle Profilkonstruktionen und Sicherheitsbeschläge mit Pilzzapfen halten Einbrecher davon ab, das Fenster als Einstiegsmöglichkeit zu nutzen. Auch in Sachen Optik leiden sie unter jahrzehntelangem Verschleiß. Moderne Kunststoff-Aluminium-Fenster verbinden dagegen Ästhetik und Haltbarkeit. Aluminium auf der Außenseite wirkt elegant, ist pflegeleicht und witterungsbeständig. Auf der Innenseite ist hochwertiger Kunststoff robust und leicht zu reinigen.

Nachhaltig modernisieren

Da sich Fenster nicht einfach nachrüsten oder renovieren lassen, ist es sinnvoll diese Gebäudeschwachstellen nachhaltig zu modernisieren. Diverse Fördermöglichkeiten und niedrige Zinsen erhöhen den Anreiz einer Fenstermodernisierung. (tdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.