Flakonring brachte Sieg

+
Erfolgreiches Team: Die Goldschmiede Jörg Gaminek und Mareike Bodtke in der Bad Karlshafener Werkstatt.

Mareike Bodtke war die erste Auszubildende, die Jörg Gaminek in den 15 Jahren seiner Selbstständigkeit als Goldschmied in Bad Karlshafen betreut hat. Und das mit außerordentlichem Erfolg: Mareike Bodtke wurde Landessiegerin im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks 2011.

Die Ergebnisse ihrer Gesellenprüfung und ihr Gesellenstück gaben den Ausschlag für die Vergabe des Preises.

„Man muss Ideen haben und etwas dafür tun“, sagte Mareike Bodtke. Als Gesellenstück hat sie einen Flakonring entwickelt und angefertigt, der über austauschbare Module und einen Parfümbehälter mit edelsteinbesetztem Verschluss verfügt.

Dabei wurden Innovation und die Genauigkeit der handwerklichen Arbeit beurteilt. Dreieinhalb Jahre hat die 24-jährige aus Oedelsheim in der Bad Karlshafener Galerie gelernt, sich neben der handwerklichen Ausbildung auch um Verkauf, Kundenberatung und Reparaturen gekümmert. Die Berufsschule absolvierte sie an der staatlichen Zeichenakademie Hanau. „Ich bin sehr stolz und jetzt natürlich hochmotiviert, die Ausbildungsarbeit fortzusetzen“, freute sich Gaminek.

Mit dieser Ausbildung und dem Landessieg stehen Mareike Bodtke beruflich nun viele Wege offen. In Hanau könnte sie sich zur Diplom-Designerin weiterqualifizieren oder zur Meisterin ausbilden lassen. Reizvoll erscheint ihr aber vor allem die Weiterbildung zur Edelsteinfasserin. Die Berufsaussichten für solch hoch qualifizierte Goldschmiede seien im In- und Ausland sehr gut, sagte Jörg Gaminek. (zlö)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.