Fleischerinnung:

Werner Haas Ehrenobermeister

+
Ausgezeichnete Fleischer: (von links) Uwe Schneider, Hartmut Hofmann, Frank Mangold, Edgar Linhose, Kai-Uwe Steinfeld, Werner Haas, Oliver Engel, Hartmut Wolf, Dirk Wieditz, Christian Heerich, Markus Dreßler, Arno Mühlhausen und Walter Dreßler.

Werner Haas wurde die höchste Würdigung der Handwerksinnung verliehen. Mit sofortiger Wirkung wurde er für seine Verdienste für die Fleischer-Innung Werra-Meißner zum Ehrenobermeister der Fleischer-Innung Werra-Meißner ernannt und erhielt die Ernennungs-Urkunde.

Die Mitglieder wählten außerdem einen neuen Vorstand.

Markus Dreßler aus Großalmerode ist der neue Obermeister der Innung. Neuer stellvertretenden Obermeister ist Herr Peter Fey aus Herleshausen-Nesselröden. Christian Heerich (Hessisch Lichtenau) wurde im Amt des Lehrlingswartes bestätigt. Als Beisitzer im Vorstand wählten die Mitglieder Dirk Wieditz (Ringgau-Datterode) sowie Oliver Engel (Großalmerode-Laudenbach).

Nach der erfolgreichen zweiten Ahlen-Worscht-Meisterschaft geht es bei den Mitgliedsbetrieben der Fleischer-Innung mit Erfolg weiter. Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurden die Urkunden der Freiwilligen Selbstkontrolle ausgegeben. Insgesamt haben 20 Fleischerfachgeschäfte mit verschiedenen Wurstproben an dieser strengen und neutralen Prüfung teilgenommen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.