Floriansbrote heiß begehrt

+
Aktion zu Gunsten der Edertaler Jugendfeuerwehren: Bäcker- und Konditormeister Martin Schumann (rechts) überreichte 500 Euro an Gemeindejugendfeuerwehrwart Stefan Haase.

Bundesweit werden Brandschützer von Bäckereien mit dem Verkauf so genannter Floriansbrote unterstützt. Auch die Bäckerei Schumann in Bergheim beteiligte sich an der gemeinsamen Aktion des Zentralverbandes Deutsches Bäckerhandwerk und dem Deutschen Feuerwehr Verband.

Bäcker- und Konditormeister Martin Schumann überreichte 500 Euro an die Edertaler Jugendfeuerwehr.

„Wir haben in einem Zeitraum von sechs Wochen rund 1400 dieser Floriansbrote verkauft. Pro Brot waren 20 Cent für die Unterstützung der Nachwuchs-Feuerwehrabteilungen bestimmt. Den Restbetrag haben wir auf 500 Euro aufgestockt“, berichtete Martin Schumann. Der Handwerksmeister fühlt sich der Feuerwehrarbeit und im Besonderem der Nachwuchsförderung verpflichtet.

Partner der Feuerwehr

Schumann ist nicht nur aktives Mitglied der Feuerwehr Bergheim, er gehört auch dem Vorstand der Wehr an. Sein Engagement wurde bereits mit der Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“ vom Feuerwehrverband gewürdigt. Verbandsvorsitzender Manfred Hankel habe ihn zu Beginn des Jahres auf die Floriansbrot-Aktion aufmerksam gemacht. „Mit Erfolg“, freut sich Martin Schumann. Noch heute würden Kunden nach den 750-Gramm-Roggenmischbroten fragen. „Es gibt sie natürlich noch, aber nicht mehr als Floriansbrote.“

Über die 500 Euro-Spende freute sich Gemeindejugendfeuerwehrwart Stefan Haase. „Wir können das Geld sehr gut gebrauchen. Einerseits möchten wir spezielle Handschuhe für die Jugendlichen anschaffen, andererseits können wir Sachpreise für unsere beliebten Sternmärsche kaufen.“

Brötchentüten

Haase machte auf eine weitere gelungene Aktion der Bergheimer Bäckerei aufmerksam. „Martin warb schon auf Brötchentüten für die Edertaler Jugendfeuerwehren. Daraufhin erlebten wir in fasst allen der neun Nachwuchsabteilungen einen deutlich verstärkten Zulauf.“ Nach Stefan Haases Angaben zählen die Edertaler Nachwuchsabteilungen derzeit etwa 110 Kinder und Jugendliche.

Informationen über die Angebote und Ansprechpartner im Internet: www.jugendfeuerwehr-edertal.de

(von Uli Klein)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.