Förderprogramm für Hauptschüler

Land hilft bei der Ausbildung

Das Land Hessen unterstützt die Ausbildung von Hauptschülern: Wird ein Ausbildungsvertrag zwischen einem Betrieb und einem Hauptschüler bis zum 31. März abgeschlossen, fördert das Land laut Kreishandwerkerschaft Kassel im ersten Jahr 50 Prozent der monatlichen Ausbildungsvergütung, im zweiten Jahr 25 Prozent.

Das Förderprogramm soll Hauptschülern helfen, eine Ausbildungsstelle zu finden. Gut die Hälfte aller Ausbildungsanfänger im Handwerk sind der Kreishandwerkerschaft zufolge immer noch Hauptschüler.

Gefördert werden Ausbildungsverhältnisse, die direkt im Anschluss an die Schulentlassung aus der Jahrgangsstufe neun einer allgemeinbildenden Schule beginnen, in jedem Fall im gleichen Kalenderjahr der Schulentlassung liegen. Der Jugendliche muss den Hauptwohnsitz in Hessen haben und darf nicht älter als 27 Jahre sein.

Alle Unterlagen müssen bis zum 31. März eingereicht sein. (mkx)

Kontakt: Kreishandwerkerschaft Kassel, Scheidemannplatz 2, 34117 Kassel, Telefon 05 61/7 84 84-87 www.kh-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.