Uhrmacherin Sonja Hülsdonk

1 von 11
Liegt es an der Batterie: Wenn die Uhr steht, misst die Handwerkerin erst einmal, ob die Batterie leer ist.
2 von 11
Winzig kleine Teile: Hier wechselt Sonja Hülsdonk die Batterie einer Armbanduhr.
3 von 11
Sonja Hülsdonk schaut Uhrmacherazubi Marius Kurz beim Gravieren über die Schulter: „Diese Gravurmaschine kenne ich noch nicht, in meinem Lehrbetrieb stand eine andere “, sagt sie.
4 von 11
Sonja Hülsdonk schaut Uhrmacherazubi Marius Kurz beim Gravieren über die Schulter: „Diese Gravurmaschine kenne ich noch nicht, in meinem Lehrbetrieb stand eine andere “, sagt sie.
5 von 11
Immer neue Herausforderungen: Flexibilität ist hier am Arbeitsplatz gefragt, denn viele Kunden kommen mit ganz unterschiedlichen Uhren zur Reparatur.
6 von 11
So sieht das Innenleben der Kuckucksuhr aus: Penibel untersucht die Uhrmacherin das Zusammenspiel der vielen Drähte und Rädchen, damit der Kuckuck wieder pünktlich erscheint.
7 von 11
Dieses schöne Stück ist 150 Jahre alt: Andreas Küthe und Sonja Hülsdonk zeigen eine alte Uhr, die sie wieder zum Laufen gebracht hat.
8 von 11
Dieses schöne Stück ist 150 Jahre alt: Andreas Küthe und Sonja Hülsdonk zeigen eine alte Uhr, die sie wieder zum Laufen gebracht hat.
9 von 11
Auf Fehlersuche: Die Uhrmacherin arbeitet oft mit der Lupe.

Das könnte Sie auch interessieren