Frauen im Handwerk - Astrid Kolb

+
Frauen im Handwerk: Astrid Kolb ist Maler- und lackierermeisterin und kommt aus Röhrigshof.

Eigentlich hatte Astrid Kolb vor, nach dem Abitur Architektin zu werden. „Vor dem Studium wollte ich aber nach der langen Schulzeit zunächst noch eine Ausbildung machen und mich praktisch betätigen“, verrät die 35-Jährige ihre damaligen Pläne.

Im Malerbetrieb ihrer Eltern absolvierte sie eine Lehre zur Malerin und Lackiererin. Über ihren Beruf spricht sie mit Begeisterung: „Die Arbeit ist so abwechslungsreich, dass ich dabei geblieben bin. Man kann im Prinzip genauso kreativ arbeiten wie ein Innenarchitekt.“ Die Prüfung zur Meisterin hat sie im Jahr 2000 abgelegt – mit dem besten Ergebnis im Bereich der Handwerkskammer Mannheim. Studiert hat sie schließlich doch noch, und darf sich deshalb mittlerweile „Betriebswirtin im Handwerk“ nennen.

Frauen im Handwerk - Astrid Kolb

Maler- und Lackierermeisterin Astrid Kolb

Der Familienbetrieb „Möller – Ihr Maler“ in Röhrigshof wurde 1948 von Astrid Kolbs Großvater Hans Möller gegründet. An die alten Zeiten erinnert heute allerdings nur noch ein Schild neben der Eingangstür. Viele Räumlichkeiten wurden seitdem angebaut und aus dem „Malerbetrieb Hans Möller“ ist eine OHG mit Astrid Kolb und Bruder Bernd Möller als gleichwertigen Partnern entstanden.

Zur Zeit ist die gelernte Handwerkerin hauptsächlich im Innendienst tätig. „Ich kümmere mich hier um die Personalverwaltung sowie Angebots- und Rechnungserstellung und natürlich die Betreuung von Kunden. Mein Bruder ist eher im Außeneinsatz. Er überwacht zum Beispiel die Baustellen und übernimmt Sandstrahlarbeiten.“ Mutter Ingrid Möller hütet derweil Enkelin Ronja und die Ladenräume, in denen neben Farben und Tapeten auch Bodenbeläge und Gardinen angeboten werden.

Neben der Büroarbeit und der Erziehung von Töchterchen Ronja gibt es für Astrid Kolb aber noch viel zu tun: Sie sitzt im Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Kassel für Meisterprüfungen, bekleidet in der Malerinnung den Posten der Lehrlingswartin und ist Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss. Dass ihr Können trotz all dem „Schreibtischdienst“ im heimischen Betrieb noch nicht eingerostet ist, wird Gästen im frisch renovierten Haus der Kolbs eindrucksvoll vor Augen geführt. Jeder Raum erstrahlt in einer anderen Farbe und ist mit liebevollen Details gestaltet. Ein Innenarchitekt ist hier ganz offensichtlich überflüssig. (Carmen Knoth)

Steckbrief Astrid Kolb.pdf

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.