Frauen im Handwerk - Sybille Hinz

+
Frauen im Handwerk: Sybille Hinz, Chefin der Metallverarbeitung Sybille Hinz OHG.

Qualität aus Meisterhand bietet die Metallverarbeitung Sybille Hinz OHG in Bebra, an deren Spitze Ing. grad. Sybille Hinz steht. Den Grundstein zu dem Unternehmen hatte ihr Vater Hermann Horn gelegt.

Er gründete am 1. April 1959 den Betrieb als Heizungs- und Lüftungsbau-Unternehmen in Wildeck-Bosserode und bei ihm hatte Sybille Hinz auch ihre Lehre im Heizungsbau absolviert.

Damals, so sagt sie, habe es noch weitaus weniger Mädchen in diesen typischen Männerberufen gegeben als heute. In den Schulen - sei es die Berufschule oder später die Technikerschule und die Ingenieursschule gewesen - war sie meist das einzige Mädchen in der Klasse und hatte es dementsprechend nicht leicht. Doch sie kämpfte sich durch. Nach ihrer Ausbildung besuchte sie die Technikerschule in Karlsruhe und schließlich die Ingenieursschule in München, die sie mit dem Titel als graduierte Ingenieurin (grad. Ing.) abschloss. Während ihrer Zeit an der Ingenieursschule in München lernte sie ihren Mann Erich Hinz kennen, der nach der Heirat in das Familienunternehmen seiner Frau einstieg, hier noch einmal in die Lehre ging und seine Meisterprüfung als Schlosser ablegte.

Frauen im Handwerk - Sybille Hinz

(grad.)Ingenieurin Sybille Hinz

Mitte der 1970er-Jahre entstand die Werkhalle in Bebra und nachdem der Hauptsitz des Unternehmens im Jahr 1980 nach Bad Hersfeld verlegt wurde, konzentrierte sich der Bebraer Unternehmenszweig auf die Herstellung der heutigen Produkte. Nach relativ kurzer Zeit spezialisierte sich das Unternehmen in der Bauschlosserei auf die rostfreien Werkstoffe (Edelstahl) in Kombination mit Lochblech, Glas oder Holz. Der Erfolg der nach Kundenwunsch gefertigten Produkte der Bauschlosserei, wie Überdachungen, Zäune, Treppen, Geländer und andere Spezialanfertigungen aus Metall war so groß, dass ein komplett neues Unternehmen daraus hervorging. Und so erfolgte im Jahr 1997 die Neufirmierung zur Metallverarbeitung Sybille Hinz OHG. Dank der im Jahr 2008 angeschafften Wasserstrahlschneidanlage kann das Unternehmen heute, neben der traditionellen Metallverarbeitung, die Herstellung dekorativer Produkte und Geschenkartikel, wie Steinplatten, Spiegel, Fliesen, Schilder, 3D-Puzzle und vieles mehr, anbieten, Sybille und Erich Hinz haben drei Kinder, Sohn Martin wird das Familienunternehmen, das auch Ausbildungsbetrieb zum Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechniker ist, weiterführen. (ybs)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.