Gesellenbriefe für Bäcker und Fleischer

+
Es ist geschafft: Das Bäcker- und Fleischerhandwerk kann sich über neue Gesellen in der Region freuen.

Die althergebrachte Sitte, die Gesellenfreisprechungen alljährlich an zwei wechselnden Orten stattfinden zu lassen, wurde auch in diesem Sommer beibehalten.

Traf man sich im vergangenen Jahr noch im Landgasthauses Koch in Calden, so kamen die Gäste und Mitglieder der Bäcker-Innung Region Kassel sowie der Fleischer-Innungen aus Kassel und Hofgeismar-Wolfhagen jetzt am Waldgasthaus „Erlenloch“ in Kassel zusammen.

Der Kasseler Fleischer-Innungs-Obermeister Dirk Nutschan führte durch das Programm. Für die musikalische Begleitung sorgte der Chor der Kasseler Fleischer. Dirk Nutschan rief den Gesellen noch einmal die „Höhen und Tiefen“ ihrer Ausbildungszeit in Erinnerung und gratulierte dem Nachwuchs zu seiner Standhaftigkeit und seinem Lerneifer. Eigenschaften, die sie auch in ihrem weiteren Berufsleben immer wieder unter Beweis stellen müssten.

Die Festrede hielt Fleischermeister Henner Stang aus Kassel, der seine Wurzeln im Kasseler Fleischerhandwerk hat. Er unterhielt seine Zuhörer mit Anekdoten aus seinem langjährigen Berufsleben. Das Bäcker und auch das Fleischerhandwerk wurden von ihm auf besondere Weise beleuchtet.

Bei der feierlichen Freisprechung ihrer nun ehemaligen Schülerinnen und Schüler war auch die Lehrerschaft der Elisabeth-Knipping-Schule, Kassel, stark vertreten.

Michael Martz, Abteilungsleiter Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft, sowie seine Kollegen Gabriela Röder und Ralf Franke hoben besonders die „tolle Zusammenarbeit zwischen den Innungen, den Handwerksbetrieben und der Schule“ hervor und beglückwünschten die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer zu ihren Leistungen.

Der stellvertrende Landesinnungsmeister Rudolf Döring überbrachte die Grüße des Fleischerverbandes Hessen, Marcell Siemon beglückwünschte die Gesellinnen und Gesellen im Namen der Kreishandwerkerschaft Kassel.

Im Anschluss an die Grußworte bekamen die Fleischer von Obermeister Dirk Nutschan (Kassel) und dem stellvertretenden Obermeister Rudolf Döring (Naumburg), die Bäcker von Obermeister Bernd Riede (Kassel) und Lehrlingswart Ralf Döhne (Baunatal) die Gesellenbriefe überreicht.

Innungssieger der Fleischer-Innung Kassel Stadt und Altkreis sind:

Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk; Katja Maier, Wolfhagen (Ausbildungsbetrieb: Fleischerei Robert Müller, Inh. Dirk Nilius, Fuldatal)

Innungssieger der Fleischer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen sind:

Fleischer: Daniel Reich, Reinhardshagen (Ausbildungsbetrieb: Hit Frische, Hann. Münden) und Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk Michaela Hackenberg, Trendelburg (Ausbildungsbetrieb Fleischerei Feinkost Köhler, Inh. Uwe Köhler, Hofgeismar).

Innungssieger der Bäcker-Innung Region Kassel sind:

Bäcker: :Marc Dennis Mock, Baunatal (Ausbildungsbetrieb: Josef und Jörg Schmid OHG, Baunatal) und Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk: Kamilla Pustelnik, Kassel (Ausbildungsbetrieb: Viehmeier -Schwälmer Brotladen, Gilserberg)

Hier geht es zu allen freigesprochenen Gesellen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.