Briefe für 22 junge Gesellen

Wer heute Schreiner wird, muss nicht nur handwerklich geschickt sein, sondern auch den Umgang mit Computern beherrschen.

„Dieser Beruf verbindet kreatives Handwerk mit modernen Maschinen“, sagt Frank Baum, Obermeister der Schreiner-Innung Kassel. 22 Auszubildende aus Kassel und Umgebung hatten sich für diese Kombination entschieden, nun haben sie ihre Gesellenprüfung abgelegt. Die Freisprechung fand in den Ausstellungsräumen der Mercedes-Benz-Niederlassung in Kassel statt. Dort wurden auch die zwölf Gesellenstücke gezeigt.

Bestanden haben: Kadir Alkin aus Kassel und Christian Schütz aus Immenhausen, beide Betrieb Outlaw gemeinnützige Gesellschaft für Kinder und Jugendliche, Kassel; Sascha Annacker aus Kassel, Betrieb Willi Rode, Lohfelden; Kevin Birkelbach aus Kassel, Betrieb Petra Lösel, Schauenburg-Breitenbach; Sebastian Bode aus Kaufungen, Betrieb Peter Bettenhausen, Niestetal; Ferdinand Fach, Nora Stahl und Rebecca Vereijken aus Kassel sowie David Mausolf aus Bad Emstal, David Schaub aus Baunatal und Jessica Schütt aus Hofgeismar, alle Betrieb Berufsbildendes Gemeinschaftswerk Kassel; Steffen Fehr, Sven Hinrichs, Philip Knechtel, Tanja Schulte, Florian Ochs und Jan Radoslaw Pawlowski, alle Bildungszentrum Kassel; Olesja Homicuk aus Kassel, Betrieb Bathildisheim Berufsbildungswerk Nordhessen, Kassel; Björn Marka aus Kaufungen, Betrieb Tischlerei Barchfeld, Kaufungen; Steffen Müller aus Vellmar, Betrieb Sven Grebenstein, Kassel; Frauke Lena Valendzik aus Staufenberg, Betrieb Alexander Haarbusch, Lars Hochhut, Andreas Linsel und Christian Neff, Kassel; Philipp Wehner aus Baunatal, Betrieb Hartmut Prüfer, Kassel. Als Innungsbester wurde Ferdinand Fach besonders geehrt.

Kontakt: Schreiner-Innung Kassel, Tel. 0561 / 78 48 40, www.schreinerinnung-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.