Gesellenstück der Mechatroniker

+
Glücklich: Die 26 freigesprochenen Kfz-Mechatroniker des Landkreises Göttingen mit den Verantwortlichen der Kfz-Innung Südniedersachsen.

Endlich geschafft! Das dürften sich die meisten der frisch gebackenen Kfz-Mechatroniker gedacht haben, als sie im Göttinger Hotel Freizeit In ihren Gesellenbrief bekamen.

Von den 26 Freigesprochenen – darunter eine Frau – hatten mit Christian Flohr (ASN Autoservice Neumünden), Andreas Gerke (Autohaus Kämmerer), Nikolas Grimme (Autohaus Südhannover), Christian Oppermann und Timo Thomaschewski (beide Walter Zimmermann Fahrzeugbau) fünf ihre Ausbildung in Hann. Mündener Betrieben absolviert.

Besonders erwähnt wurden drei Jung-Gesellen, die ihre Prüfung vorgezogen und bereits im vergangenen Sommer abgelegt hatten. Einer von ihnen war Andreas Beni, der im Mündener Autohaus Lotz gelernt hatte.

„Nach dreieinhalb Jahren Lehre haben Sie mit der bestandenen Abschlussprüfung zunächst die letzte und damit wohl auch die wichtigste Hürde genommen und Ihr erstes berufliches Ziel erreicht“, sagte Pasquale Perriello, Obermeister der Kfz-Innung Südniedersachsen, an die Jung-Gesellen gewandt. Das Lernen werde mit dieser Freisprechung jedoch nicht aufhören. „Niemand kann in der heutigen Zeit davon freigesprochen werden“, so Perriello weiter.

Schließlich habe der VW Käfer aus den 60er-Jahren mit den heutigen Fahrzeugen kaum noch etwas gemeinsam. „Weil die Zeit nicht stehen bleibt, die Technik immer weiter fortschreitet und der Geschmack der Menschen sich ändert, werden Sie sich immer weiterbilden müssen“, mahnte er. Jede Veränderung sorge aber auch dafür, dass der Beruf aufregend bleibe und nicht langweilig werde. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.