Gewerbeverein soll wieder aktiv werden

Die Gewerbetreibenden in Immenhausen haben Interesse, den derzeit inaktiven Handwerker- und Gewerbeverein (HGV) Immenhausen wieder zu beleben. Sogar die erneute Ausrichtung einer eigenen Gewerbeschau in Immenhausen wird begrüßt.

Das ist das Ergebnis einer Versammlung, zu der die Stadt Immenhausen eingeladen hatte. Fast 30 Gewerbetreibende waren der Einladung von Bürgermeister Herbert Rössel gefolgt, der bedauerte, dass der HGV seit Jahren keine Initiativen mehr zeigte.

 Nach dem Bericht des Kassenwartes des Vereins fand die letzte Jahreshauptversamlung vor fünf Jahren statt, vor drei Jahren seien die letzten Jahresbeiträge eingezogen worden. Rössel sicherte die Unterstützung der Stadt bei der Wiederbelebung des Vereins zu, allerdings müssten die Gewerbetreibenden selbst aktiv werden. Die anwesenden Firmenvertreter, so berichtete Rössel, fanden die Initiative gut, weil davon alle profitieren würden. Auch eine mögliche Gewerbeschau wurde von den meisten Anwesenden positiv gesehen und viele Firmen würde dabei auch mitmachen.

Etwa die Hälfte der anwesenden Firmenvertreter erklärten, dass sie auch für eine Vorstandsarbeit bereitstehen würden. In der Diskussion zeigte sich aber, dass es schwierig werden könnte, einen Vorsitzenden zu finden. (tty)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.