Mit gutem Gewissen heizen

+
Heizen mit Holz: Ein Kachelofen sorgt für wohlige Wärme.

Eine aktuelle Forsa-Umfrage vom April 2011 belegt: die Zeit ist überreif für einen raschen Umstieg auf erneuerbare Energien. 90 Prozent der Deutschen befürworten ihren zügigen Ausbau. Denn der Schutz von Umwelt und Klima und die Sicherheit der Energieversorgung werden ihnen immer wichtiger.

Die Energiewende beginnt in den eigenen vier Wänden – mit dem Umstieg auf ein Heizsystem, das mit nachwachsenden heimischen Brennstoffen betrieben wird, zur Verminderung des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 beiträgt und kostbare Energie effizient nutzt: den Kachelofen! Seit Jahrhunderten wird er mit Holz beheizt, das in unseren Wäldern dank nachhaltiger Forstwirtschaft bis heute ausreichend zur Verfügung steht.

Kachelöfen verfügen über eine besondere Eigenschaft, die sie von allen anderen Heizungsanlagen unterscheidet: Sie lassen sich passgenau auf unterschiedliche räumliche Bedingungen, Wärmebedürfnisse und Heizgewohnheiten zuschneiden.

Im Kachelofenbau vereinigt sich die Essenz jahrhunderte langer Erfahrung mit modernsten Erkenntnissen der Feuerungstechnik. Deshalb sind moderne Kachelöfen hoch leistungsfähige Heizsysteme.

Elektronische Steuerung optimiert die Verbrennung, erzielt eine hohe Energieausbeute und Wirkungsgrade von 80 bis 90 Prozent. Zum Vergleich: der Wirkungsgrad offener Kamine liegt bei 10 bis 20 Prozent. Wird der Kachelofen zudem mit kostenlos zur Verfügung stehender Sonnenenergie kombiniert, lässt es sich kaum effizienter und klimafreundlicher heizen. Überdies werden moderne Kachelöfen dank ausgereifter Feuerungstechnik allen Anforderungen der neuen Bundesimmissionsschutz-verordnung (1. BImSchV) gerecht.

Die Kachelofentage 2011 vom 1. bis 9. Oktober bieten Einblicke in die Welt der modernen Kachelofentechnologie – und Gelegenheit zu einem ausführlichen Informationsgespräch beim Meisterbetrieb für Ofen- und Luftheizungsbau des Vertrauens. (akz-o)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.