Handwerk für ein gesundes Leben

+
Weltgesundheitstag: Auch das Handwerk leistet seinen Beitrag, beispielsweise Hörgeräteakustiker.

Der 7. April steht ganz im Zeichen des wichtigsten Guts des Menschen – seiner Gesundheit. Auch das Handwerk sorgt mit seinen Leistungen dafür, dass Menschen gesund werden und bleiben.

Augenoptiker, Chirurgiemechaniker, Hörgeräteakustiker, Orthopädiemechaniker und -schuhmacher, Zahntechniker sowie zahlreiche andere Handwerker leisten mit modernster Technik, innovativen Ideen und viel Einfühlungsvermögen einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsversorgung in Deutschland.

Zum Erhalt von Gesundheit und Lebensqualität leistet das Handwerk einen entscheidenden Beitrag. Ob Zahnspange im Teenageralter, Skalpell bei der Blinddarmentfernung oder Gehhilfen für ältere Generationen, im Laufe ihres Lebens können sich Menschen immer wieder auf die Leistungen des Handwerks verlassen. So sind rund 62 Prozent der erwachsenen Deutschen Brillenträger und setzen auf das Know-how der Augenoptiker. Nahezu 64 Prozent tragen eine vom Zahntechniker hergestellte Krone oder Brücke im Mund. Und mehr als 15 Millionen Menschen sind schwerhörig.

Das Handwerk hilft bei Schwerhörigkeit

Schwerhörigkeit ist eine Beeinträchtigung, die sich gravierend auf die Lebensqualität eines Menschen auswirkt. „In unserer modernen Gesellschaft ist Kommunikation alles. Unbehandelte Schwerhörigkeit bedeutet sehr oft den Ausschluss aus vielen sozialen Situationen", erklärt Anke Bünting-Walter, Hörgeräteakustikermeisterin aus Karlsruhe. Allein 2010 haben Hörgeräteakustiker in Deutschland rund 850.000 Hörgeräte angepasst und so für besseres Verständnis gesorgt.

Dabei ist Schwerhörigkeit nicht nur ein Problem älterer Menschen, sondern betrifft auch die jüngeren Generationen. Bünting-Walter hat daher in ihrem Betrieb einen speziellen Raum zur Hörgeräteanpassung bei Kindern und Kleinstkindern eingerichtet. „Neben dem entsprechenden Fachwissen ist eine kindgerechte Atmosphäre besonders wichtig. Der spielerische Umgang mit dem Kind während der Anpassung sorgt dafür, dass die kleinen Kunden sich wohl fühlen und nicht den Eindruck bekommen, krank zu sein“, erklärt die Hörgeräteexpertin.

Dass moderne Hörhilfen nicht auf Kosten der Ästhetik gehen müssen, beweist eine Innovation des Hörgeräteakustikermeisters Hennig Bruckhoff aus Hannover. Über die klassischen Hinter- und In-dem-Ohr-Geräte hinaus bietet ein von ihm entwickeltes Hörbrillensystem eine für andere kaum sichtbare Unterstützung beim Hören. Als einzelnes „Click-Modul“ lassen sich die Hörgeräte an jeden Brillenbügel anbringen. „Durch dieses System kann das Hörgerät vom positiveren Image der Sehhilfe profitieren. Gleichzeitig bietet das Modell Kunden, die auf Brille und Hörgerät angewiesen sind, deutlich mehr Tragekomfort“, erklärt Bruckhoff. So ermöglichen die innovativen Produkte des Hörgeräteakustikers nicht nur, dass Menschen wieder ohne Einschränkungen kommunizieren können. Vielmehr erlauben sie auch einen komfortableren und selbstbewussteren Umgang mit der Hörhilfe.

Schöner Lachen mit dem Handwerk

Wie das Gehör, so ist auch das Gebiss ein unverzichtbares Werkzeug für den Menschen: Ein ästhetisches und selbstbewusstes Lächeln öffnet uns zwischenmenschlich viele Türen. Doch vor allem aus medizinischer Sicht ist ein vollständiger und gesunder Zahnzustand wichtig. „Intakte Nahrungsaufnahme und Verdauung beginnt mit gesunden Zähnen. Bereits durch einen fehlenden Zahn kann sich das gesamte Gebiss nachteilig verschieben“, weiß Karsten Steinhage, Zahntechnikermeister aus Braunschweig. Um das zu verhindern, haben die Handwerksprofis von Steinhage Dental-Technik sich auf „den Königsweg des Zahnersatzes“, die Implantation von Zahnprothesen im Kieferknochen, spezialisiert. Dabei bieten sie den Patienten in wohnortnaher Kooperation mit den behandelnden Zahnärzten Lösungen auf höchstem technischen Niveau: Eine digitale DVT-Röntgenaufnahme und eine entsprechende medizinische Software ermöglichen die exakte vorherige Planung des Implantationseingriffs am Bildschirm. Auf dieser virtuellen Basis stellen die Zahntechniker Bohrschablonen her, die dem Arzt präzises und gefahrenfreies Arbeiten ermöglichen. So schaffen die Dentalprofis gesicherte Grundlagen für dauerhaften und hochwertigen Zahnersatz, der die herausnehmbare Prothese unnötig machen kann. „Das sorgt langfristig für deutlich mehr Komfort und für ein besseres Lebensgefühl derer, die auf Zahnersatz angewiesen sind“, erklärt Steinhage.

Das Handwerk sorgt für mehr Gesundheit und Lebensqualität

Rund 138.000 Beschäftigte in den Gesundheitshandwerken helfen den Menschen mit ihren Leistungen und zahlreichen Innovationen, gesund zu werden und zu bleiben. Besonders im Fokus stehen für sie dabei die individuellen Bedürfnisse ihrer Patienten und Kunden. So tragen sie wesentlich zu mehr Gesundheit und Lebensqualität im Alltag bei. (www.handwerk.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.