Handwerk hat goldenen Boden

Noch heute weisen Straßennamen auf die Bedeutung des Handwerks in Bad Hersfeld hin. Einen besonderen Stellenwert hatten über lange Zeit die textilverarbeitenden Gewerbe, das zeigen nicht nur die Zunftzeichen, die sich bis heute im Turmraum der Stadtkirche finden.

Zunftordnungen regelten seit dem Mittelalter die Arbeit und garantierten die Qualität der Erzeugnisse sowie den Zusammenhalt unter den Handwerkern.

Das Handwerk in Hersfeld in Geschichte und Gegenwart steht im Mittelpunkt des Vortrages „Handwerk hat goldenen Boden“, zu dem der Kulturbund aus Anlass des 1275-jährigen Bestehens der Stadt heute ab 19.30 Uhr in den Konferenzraum der Stadthalle einlädt. Referent ist Hans-Jürgen Eichenauer, der als langjähriger stellvertredender Kreishandwerksmeister sowohl mit den Belangen des Handwerks als auch mit der Region vertraut ist.

Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro, Schüler, Studenten, Kurgäste sowie Mitglieder des Kulturbundes zahlen drei Euro. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.