Handwerkskammer Kassel

Handwerker finden mit neuer App

+
Eberhard Bierschenk

Immer mehr Menschen gehen zum Einkaufen ins Netz und suchen dort auch nach Dienstleistungen. Diesem Trend trägt die Handwerkskammer Kassel jetzt Rechnung mit einer neuen Applikation (App) für Mobiltelefone namens „Handwerkerradar“.

Diese solle Verbrauchern einen einfachen Weg eröffnen, Handwerksbetriebe mobil zu suchen, sagt Eberhard Bierschenk, Hauptgeschäftsführer der Kammer.

Die App steht unter dem Suchbegriff „Handwerkerradar“ sowohl für das iPhone im Apple-Store als auch für Smartphones mit Android-Betriebssystem zur Verfügung. Durch komfortable Suchfunktionen nach Umgebung, Postleitzahl oder Standort, nach Berufen oder einem Freitext können Nutzer geeignete Handwerksbetriebe ausfindig machen. Nicht nur für Privatkunden, sondern beispielsweise auch für Architekten sei das Angebot interessant, denn die App verfüge auch über geeignete Funktionen für größere Projektausschreibungen.

12 500 Betriebe

In das Handwerkerradar wurden nach Angaben der Kammer alle Betriebe übernommen, die bereits in der Betriebsdatenbank der Kammer eingetragen waren. Für Nord-, Ost- und Mittelhessen umfasst die App damit 12 500 Betriebe, bundesweit beläuft sich diese Zahl auf 200 000. (asz)

www.handwerkerradar.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.