300 Handwerker in der St.-Georg-Kirche

+
Ungewöhnliche Zusammenkunft: Einige Teilnehmer beim Handwerkergottesdienst in der St.-Georg-Kirche in Meineringhausen.

Über 300 Handwerker aus ganz Waldeck-Frankenberg waren zum vierten Handwerkergottesdienst in die Mengeringhäuser St.-Georg-Kirche gekommen. Der Gottesdienst stand unter dem Motto „Schatz in irdenen Gefäßen“.

Der den Gottesdienst gestaltende örtliche Pfarrer, Uwe Jahnke, nannte seine Predigt eine Spurensuche, bei der herauszufinden sei, was heimische Handwerker aktuell bewege. An der Predigt beteiligten sich Malermeister Thomas Franke, Heizungsbau- und Installateurmeister Karl-Wilhelm Götte sowie der Bauunternehmer Gerhard Jordan. Alle drei betonten, dass das Handwerk auch heute noch den vielzitierten „goldenen Boden“ habe, die Anforderungen jedoch immer vielfältiger würden.

Gerhard Jordan erinnerte an die großen Entwicklungen und Veränderungen, denen das Handwerk immer wieder ausgesetzt sei. Stimmungsvoll umrahmt wurde der Gottesdienst vom Bad Arolser Posaunenchor unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Jan Knobbe. Kreishandwerksmeister Karl-Heinz Göbel sprach allen Beteiligen zum Abschluss seinen Dank für ihr Engagement aus.

Die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg hatte gemeinsam mit der Fachstelle Wirtschaft, Arbeit und Soziales in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck sowie mit der Evangelischen Kirchengemeinde Mengeringhausen zu dem Gottesdienst eingeladen. (nh/uli)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.