Seminar über Betriebsnachfolge

Ein Seminar für Betriebsinhaber bietet die Handwerkskammer Kassel an – dabei will die Kammer den Teilnehmern insbesondere Anregungen und Informationen zu den Themen Vorsorge und Absicherung der Firma im Ernstfall geben.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 19. Juni, von 17 bis 19.30 Uhr im Kurhessensaal der Handwerkskammer in Kassel statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich.

Auf der Tagesordnung des Kurzseminars stehen unter anderem die Themen Erbrecht, Testament und Erbvertrag, Personal-, Kapital-, Versorgungs- und Abfindungsentscheidungen, Besonderheiten der verschiedenen Rechtsformen und steuerliche und steuerrechtliche Grundlagen. Über die rechtlichen und steuerlichen Herausforderungen referieren Dr. Barbara Rödiger von der Sozietät „KBW Rechtsanwälte“ (Kassel) und Torsten Sinzig von der Steuerberatungsgesellschaft B. Rosenberg in Bad Wildungen.

Hintergrund des Seminars sind Fragen zur Unternehmensnachfolge im Todesfall, mit denen sich Betriebsinhaber in der Regel nur ungern beschäftigen.

Anmeldungen an Johanna Ronshausen von der Handwerkskammer Kassel, 0561/7888-158. (nh/mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.