Handwerkspreis vergeben

+
Ausgezeichnet von der Kreishandwerkerschaft: Die zehn besten Prüflinge der Abschlussjahrgänge 2009/2010 beginnen ihre berufliche Laufbahn mit einer Urkunde und einem kleinen „Startkapital“.

Alljährlich vergibt die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg den Handwerkspreis für die zehn besten Prüflinge. 250 Euro erhält jeder Geselle und jede Gesellin „als Startkapital für die Meisterausbildung“, wie Vorstandsmitglied Reinhard Faulstich (links im Bild) sagte.

In diesem Jahr erhielten den Preis: Thomas Schenk (Fahrzeuglackierer), Christian Penner (Hochbaufacharbeiter), Christoph Wetzel (Kraftfahrzeugmechatroniker), Daniel Scholz (Straßenbauer), Jennifer Kniest (Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk; Schwerpunkt Fleischerei), Sascha Göpfert (Anlagenmechaniker SHK), Maxim Schreiner (Maler und Lackierer), Dandy Kerber (Maurer), Sascha Wittich (Tischler) und Antje Schäfer (Fleischerin). Über die guten Ergebnisse freuten sich auch Obermeister Kurt Modenbach sowie Dirk Bohn, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft (rechts). (ytr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.