Handwerksvideos polieren Image auf

Mehr als fünf Millionen Menschen arbeiten im Handwerk. Grund genug für die HNA, dem regionalen Rückgrat der Wirtschaft auch in Zukunft den Rücken zu stärken. Mit einer Imagekampagne hat das Unternehmen im diesem Jahr mehr als 400 Handwerker auf dem Portal www.HNA.de/handwerk in Videos vorgestellt.

In den vergangenen Wochen haben 2500 Nutzer abgestimmt und in jedem Kreis das beste Video gewählt. Im Schwalm-Eder-Kreis hat der Malerbetrieb Sven Hoppe aus Melsungen die meisten Stimmen bekommen, den zweiten Platz sicherte sich der Betrieb Natura Holz Felber aus Homberg. In den Räumen der Kreishandwerkerschaft in Homberg wurden die Auszeichnungen während in einer Feierstunde verliehen.

„Die Arbeit der Handwerksbetriebe ist stark in der Region verankert. Wir sichern standortnahe Arbeitsplätze und garantieren individuelle Problemlösungen sowie hochwertige Arbeit“, sagt Kreishandwerksmeister Frank Dittmar. Dabei schielten die klassischen Einzelunternehmer nicht auf Renditen, sondern auf ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis. „Wir stehen im Schwalm-Eder-Kreis gut da“, erklärte Dittmar. Vielfach werde das Handwerk jedoch nicht so wahrgenommen, wie es wünschenswert wäre. „Es ist immens wichtig, das Image nach außen hin zu verbessern.“

Mit Videos Brücken bauen für Nachwuchs und Kunden

Marco Gießler, Verkaufsleiter der HNA, betonte, dass das Handwerk noch stärker in das Bewusstsein gerückt werden müsse. „Und wir sind ein Partner, der Sie gern unterstützt“, sagte Gießler. Die Kreishandwerkerschaften machten immer wieder deutlich, dass es in der Zukunft darum gehe, Arbeitsplätze zu sichern, aber auch die Ausbildung voranzutreiben. „Die HNA möchte mit den Videos helfen, Brücken zu bauen. Das neue Medium bietet die Möglichkeit, mal weg von der visitenkartengroßen, klassischen Anzeige zu kommen. Ein Video ist quasi eine bewegte Visitenkarte“, erläuterte der Verkaufsleiter.

Handwerksvideo des Jahres - die Gewinner

Handwerksvideos des Jahres - die Gewinner

Das Handwerk war in diesem Fall der Vorreiter. Weitere Branchen sollen folgen. Am 12. Juni ging das Handwerker-Portal im Internet an den Start. Die Resonanz spricht Bände. „Die Videos wurden mehr als 80 000 mal angesehen“, bilanziert Gießler. Besonders zufrieden zeigte er sich über die Qualität der Clips. „Die Videos sind authentisch, zeigen alle Facetten der Betriebe und die Handwerker kommen wirklich sympathisch rüber.“

Interview mit Sven Hoppe

Der Videodreh hat sich für Sven Hoppe, Maler- und Lackierermeister aus Melsungen, doppelt gelohnt. Denn der Handwerker freute sich über einen Werbegutschein der HNA in Höhe von 500 Euro. Ein Anzeigengutschein über 250 Euro nahm Christoph Felber von Natura Holz Felber aus Homberg entgegen. Die Kampagne soll auch 2011 weiter auf www.HNA.de/handwerk laufen. Dank der Unterstützung aus der heimischen Wirtschaft durch Sponsoren können die Videos bis Ende 2011 zu einem günstigen Preis angeboten werden.

Von Sandra Rose

Rubriklistenbild: © Rose

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.