Harald Jäger: „Bunte Fassaden im Trend“

+
Harald Jäger, Obermeister der Innung Maler und Lackierer Hersfeld Rotenburg

Harald Jäger, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Hersfeld-Rotenburg stand im Interview Rede und Antwort.

Das Handwerk ist ein Schwergewicht der deutschen Wirtschaft. Schauen Sie und Ihre Meisterkollegen positiv in die Zukunft?

Harald Jäger: Für das Malerhandwerk in der Region sind die Aussichten nicht schlecht, Durch die steigenden Energiekosten und den gesetzlichen Vorgaben haben wir im Bereich der Wärmedämmung gut zu tun. Im Winter könnte es generell besser sein.

Maler und Lackierer - Azubis der Berufsschule in Bebra

Azubis der Berufsschule in Bebra - Maler und Lackierer

Geschmackvoll farbig gestaltete Außenfassaden, teils in kräftigen Farben, liegen im Trend. Ist das „weiße Haus“ ein Auslaufmodell?

Harald Jäger: Bunte Farben an Außenfassaden liegen sicherlich im Trend und geben dem Objekt eine freundliche Stimmung. Trotzdem ist das weiße Haus kein Auslaufmodell, denn nicht jeder hat den Mut oder ist an Vorgaben gebunden oder ein weißes Haus passt einfach besser in die Umgebung.

Quer durch das Land wird über mangelnde Ausbildungsreife von Schulabgängern geklagt. Welche Erfahrungen haben Sie in Ihrem Betrieb gemacht?

Harald Jäger: Mit den abnehmenden Schülerzahlen sinkt natürlich auch die Zahl derjenigen, die einen handwerklichen Beruf erlernen möchten. Zusätzlich steigen die Anforderungen an die Auszubildenden, um den Malerberuf zu erlernen. Hier klafft ganz klar die Schere auseinander und das Handwerk hat es immer schwerer geeignete Auszubildende zu finden. Hier werden wir sehr viel Zeit und Geld in die Hand nehmen müssen, um die verbleibenden Bewerber erfolgreich durch die Ausbildung zu führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.