Hessische Kachelofenbauer

Erst lernen, dann wandern

+
Sahen sich im Waldecker Land um: die Ofenbauer vor der Staumauer am Edersee.

Fortbildung sowie eine Vorstandssitzung standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Hessischen Kachelofenbauerinnung. Sie fand jetzt in Waldeck statt.

Für die Innung werden Seminare und der Erfahrungsaustausch unter den Branchenmitgliedern wegen des immer schwierig werdenden technischen Umfeldes immer wichtiger. Die Ofen- und Luftheizungsbauer wollen schließlich schöne aber auch umweltfreundliche Feuerstätten errichten. Und vertieften die 70 Teilnehmer aus den Kammerbezirken Kassel, Wiesbaden, Frankfurt, Trier, Koblenz und Mainz ihr Wissen zu Themen wie der Bundesimmissionsschutzverordnung, zu den besonderen Anforderungen an Öfen und Kamine in Niedrigenergiehäusern und zum vorbeugenden baulichen Brandschutz. Über gestalterisch-künstlerische Trends in der Architektur und im Ofenbau informierte ein philosophisch-unterhaltsamer Beitrag von Nikolaus Wagner.

Im Anschluss wurde Ofen-Baumeister Martin Grothe mit der Silbernen Ehrennadel der Handwerkskammer Rhein-Main für seine fast 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Meisterprüfungsausschuss geehrt. Grothe entwickelte in dieser Zeit unter anderem die Prüfungsfragen und die Grundlagen für den Prüfungsausschuss.

Nach der Mitgliederversammlung machten sich die Innungsmitglieder zu einer Edersee-Fahrt sowie einer ausgedehnte Wanderung auf. Ofenbaumeister Frank Willnat, Geschäftsführer der hessischen Kachelofenbauerinnung fasst Bedeutung der jährlichen Ofenbauer-Innungsversammlungen zusammen: „Ständig gibt es technische Verbesserungen und neue rechtliche Rahmenbedingungen. Die Innungsversammlung dient deshalb auch nicht nur der Organisation der Verbandsarbeit, sondern vor allem zur Wissensvermittlung und zum Netzwerken.“ Handwerklich gesetzte Kachelöfen und Kamine werden von Ofen- und Luftheizungsbauern entworfen und errichtet. Die meisten Ofen- und Luftheizungsbauer sind bundesweit in Innungen organisiert.

Die Hessische Kachelofenbauerinnung hat ihren Sitz in Bad Wildungen-Armsfeld, ihr Geschäftsführer ist Frank Willnat, Obermeister ist Martin Tischler. (nh/akl) www.kachelofenbauerinnung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.