Impulse für die Ausbildung

+
Im Mai in Bad Wildungen: Die Ausbildung steht beim 8. Bundes-Berufsbildungs-Kongress des Kfz-Gewerbes im Fokus.

Social Media im Kfz-Gewerbe, Online-Prüfungen, E-Mobilität oder die technische Ausbildung im Jahr 2020 – beim 8. Bundes-Berufsbildungs-Kongress am 20. und 21. Mai in Bad Wildungen stehen zukunftsweisende Themen der Branche im Zentrum.

Die zweitägige Veranstaltung wendet sich an Ausbildungsexperten aus dem technischen und kaufmännischen Kfz-Bereich sowie Berufsschullehrer, die an Vorträgen, Interviews und Diskussionsrunden teilnehmen. Der Kongress, der die Ausbildung und das spätere Berufsleben fokussiert, richtet sich auch an Auszubildende der Branche. Sie können an der Veranstaltung kostenlos teil-nehmen.

Am Abend des 20. Mai wird zudem der 5. Bundesbildungspreis des Deutschen Kfz-Gewerbes verliehen. Der Preis zeichnet Ausbildungsbetriebe aus, die sich an der qualitativen Weiterentwicklung des Nachwuchses beteiligen. Die Anmel-deunterlagen sind im Internet unter www.autoberufe.de verfügbar.

Hintergrund: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)

Der ZDK in Bonn und Berlin vertritt die berufsständischen Interessen von 38 300 Kfz-Meisterbetrieben mit rund 450 000 Beschäftigten. Darunter sind 85 000 Auszubildende in technischen und kaufmännischen Berufen. Im Jahr 2009 erzielte das Deutsche Kfz-Gewerbe einen Umsatz von 134 Milliarden Euro mit dem Verkauf neuer und gebrauchter Fahrzeuge sowie mit Wartung und Service. Die 38 300 Betriebe sind in 240 Innungen und 14 Landesverbänden sowie vierzig Fabrikatsverbänden organisiert. Auf europäischer Ebene ist der ZDK Mitglied im Verband CECRA (Conseil Européen du Commerce et de la Réparation Automobiles) in Brüssel, der die berufsständischen Interessen der 350 000 Kfz-Betriebe in Europa mit rund 2,8 Millionen Beschäftigten vertritt. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.