Medien und Maler

Die Maler- und Lackierer-Innung Waldeck-Frankenberg lädt Betriebe des Malerhandwerks zu einem Seminar über Neue Medien im Malerhandwerk ein. Dieses wird am Mittwoch, 23. Januar, ab 18 Uhr, im Korbacher Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft stattfinden.

Smartphone und Tablet-PC haben längst Einzug in den Alltag gehalten. Nun müsse man sich die Frage stellen, welche Vorteile sich daraus für Malerbetriebe ergeben, meint der Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung, Matthias Pfeil: „Welche Erwartungen haben Kunden mit Sinn für moderne Technik an Handwerksbetriebe? Welche Chancen können Handwerker beim Einsatz sozialer Netzwerke nutzen?“ Referent des Seminars ist Ulrich Wismann von der Firma Brillux.

Die Teilnahme ist für Mitgliedsbetriebe gebührenfrei, Nichtmitglieder zahlen 30 Euro pro Person. Die Teilnahme ist begrenzt und wird nach Eingang der Anmeldungen berücksichtigt. Anmeldungen: Maler- und Lackierer-Innung, 05631/9 53 51 00.

Weitere Angebote

Obermeister Matthias Pfeil weist die Innungsmitglieder zudem auf das Fachseminar „Der Bau, die Falle – arbeiten und (kein) Geld dafür“ am 15. Februar bei der Firma Caparol in Ober-Ramstadt sowie auf das Maler-Seminar über „Mineralische Holzschutzfarbe“ am Mittwoch, 20. Februar in Korbach hin. (nh/srs)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.