1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Handwerk

Lehrlinge erweitern ihren Horizont

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Praxisnahes Seminar: Angehende Malergesellen lernten vielseitige Mineralspachteltechniken kennen. Hier mit Malermeister und Seminarleiter Jörg Grau (hintere Reihe rechts).
Praxisnahes Seminar: Angehende Malergesellen lernten vielseitige Mineralspachteltechniken kennen. Hier mit Malermeister und Seminarleiter Jörg Grau (hintere Reihe rechts). © nh

Einen praxisnahen Streifzug durch die Welt der Mineralspachteltechniken unternahmen Auszubildende im Maler- und Lackierer-Handwerk im Korbacher Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg.

Das zweitägige Seminar wurde von der Maler-Innung Waldeck-Frankenberg mit Unterstützung der Firma Brillux organisiert.

Die Lehrlinge lernten dabei verschiedene Maltechniken, von Metalleffekttechnik über venezianische Spachteltechnik bis hin zu Marmorfeinputz- und Metallstrukturtechnik, kennen. Angeleitet wurden die Lehrlinge durch Malermeister Jörg Grau.

Zu dem Seminar gehörten neben Vorführungen durch Grau auch zahlreiche Übungen der Lehrlinge auf Musterplatten. „Diese Maltechniken verlangen Gefühl für Farben und Formen sowie ein Wissen um die Gesamtwirkung des zu bemalenden Objektes. Deshalb ist es sehr wichtig, der Praxis einen großen Anteil am Seminar einzuräumen“, erklärte der Malermeister.

An dem Seminar nahmen speziell ausgewählte Auszubildende teil, die sich im praktischen Berufsschulunterricht durch besonderes Engagement ausgezeichnet haben. Dadurch wurden zwölf Lehrlinge zur Teilnahme an dem Seminar ausgewählt.

Positiv sah auch der Obermeister der Waldeck-Frankenberger Maler und Lackierer, Matthias Pfeil, das Seminar: „In Kooperation mit einer Fachfirma können wir unseren Auszubildenden hier etwas besonderes bieten. In einem Seminar die vielfältigen Möglichkeiten verschiedenster Effekttechniken kennenzulernen, wertet die überbetriebliche Unterweisung der angehenden Gesellen weiter auf.“

Horizont erweitern

Das sah auch der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg, Gerhard Brühl, so: „Wir sind ständig um die Aufwertung der handwerklichen Berufsausbildung durch attraktive Zusatzangebote bemüht. Die Anziehungskraft des Handwerks steigt durch solch spannende Ergänzungen, die den Lehrlingen helfen, den eigenen beruflichen Horizont zu erweitern.“ (nh)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion