Innung zeichnet Friedrich Denhof aus

Tischler freuen sich über Auftragslage

+
Glückwunsch: Obermeister Karl-Martin Füllgraf (rechts) zeichnet Friedrich Denhof (Mitte) zum 40. Meisterjubiläum aus. Es gratuliert auch Herr Bremicker von der Firma Abus.

Eine positive Jahresbilanz hat der Obermeister der Tischler-Innung Waldeck-Frankenberg, Karl-Martin Füllgraf, in der Jahreshauptversammlung der Innungsorganisation gezogen. Füllgraf attestierte dem Tischlerhandwerk Waldeck-Frankenberg in seinem Jahresbericht eine zufriedenstellende Konjunktur.

Bei den Verbrauchern liege das Thema Energiesparen klar im Trend, wobei Hausbesitzer den Bereich des Innenausbaus eher weniger im Blickfeld hätten. Daher sei es enorm wichtig, dass das Handwerk sich öffentlich als starker und seriöser Partner der Kunden präsentiere: „Das Tischlerhandwerk ist in der Öffentlichkeit präsent. Die Gesellenfreisprechungsfeiern in Frankenberg und Mengeringhausen sowie der Tag des Handwerks in Korbach haben für große Aufmerksamkeit gesorgt. Unsere Öffentlichkeitsarbeit wird durch die neue Homepage www.tischlerinnung-waldeck-frankenberg.de intensiviert. “

Mit Freude blickte der Obermeister auf die Mitgliederzahlen der Tischler-Innung. Diese liegen im Frühjahr 2013 bei insgesamt 128 Mitgliedern und verharren damit auf hohem Niveau.

Wolfgang Führer und Karl-Heinz Wolf, die Vorsitzenden der Gesellenprüfungs-Ausschüsse für Waldeck und Frankenberg, informierten die Mitglieder über die aktuellen Lehrlingszahlen. So befinden sich derzeit 80 angehende Tischler und 15 künftige Holzbearbeiter in Ausbildung.

Zum Programm gehörten außerdem Vorträge von Polizeihauptkommissar Volker König und einem Vertreter der Firma Abus, Hersteller von Sicherheitstechnik. König referierte über die Sicherheitsnormen und Nachrüstmöglichkeiten nach der DIN 18104. Zum Abschluss wurde der Tischlermeister Friedrich Denhof aus Vöhl-Buchenberg mit einer Ehrenurkunde für sein vierzigjähriges Meisterjubiläum ausgezeichnet. (nh/akl)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.