Jahreshauptversammlung der Zahntechniker-Innung Kassel

Vorstand im Amt bestätigt

+
Der Vorstand der Zahntechniker Innung Kassel: (von links) Marco Rauthe (Lehrlingswart), Reinhard Tenor (Beisitzer), Raoul Gerhold (Beisitzer), Karl-Heinz Sättler (stellvertretender Obermeister), Jürgen Seelig (Schriftführer) und Horst Fehr (Obermeister). Es fehlt: Eugen Dreidt (Beisitzer).

Den Namen der nordhessischen Metropole führt sie zwar im Namen doch die Zahntechniker-Innung Kassel vertritt Zahntechniker-Meisterlabore in ganz Nordhessen und in Mittelhessen bis nach Marburg und Fulda. Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich jetzt die Mitglieder im Kurparkhotel in Kassel.

In seiner Begrüßungsansprache warnte Obermeister Horst Fehr noch einmal vor „Billig-Dritten“, die im vergangenen Jahr die Bevölkerung verunsichert hatten. „Diese Angebote sind nicht tragbar! Schließlich handelt es sich bei Zahnprothesen und künstlichem Zahnersatz um Medizinprodukte, die eine enge Zusammenarbeit zwischen dem behandelnden Zahnarzt und uns Zahntechnikern erfordern. Deshalb kommen wir auch oft zum Patienten in die Zahnarztpraxis. Wie soll das mit ‘Prothesen-to-go‘ von Kaffee-Röstern gehen?“, fragt sich der Innungsobermeister.

In seinem Jahresbericht ging Horst Fehr noch einmal auf die Ereignisse der zurückliegenden Monate ein. Besonders freute es ihn, dass sich der Bundestagsabgeordnete Edgar Franke, als neuer Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Bundestag einen halben Tag Zeit nahm, um zusammen mit Innungskollegen das Labor von Zahntechniker-Meister Marco Rauthe in Frielendorf zu besuchen, um einen tieferen Einblick in das Zahntechnikerhandwerk zu bekommen. Ein „volles  Haus“ gab es auch bei der Gesellen-Freisprechungsfeier der Zahntechniker-Innung. Nachwuchswerbung in eigener Sache betrieb die Innung unter anderem auf der Kasseler Frühjahrausstellung und in Schulen. Weiterhin erläuterte Obermeister Horst Fehr den Versammlungsteilnehmern die Aufgabenverteilung des Vorstandes und die Aktivitäten, die auf unterschiedlichen Ebenen der Interessenvertretung eine aktive Unterstützung für die Betriebe darstellen. Nur durch eine gute Zusammenarbeit im Vorstand ist dies Arbeit sicherzustellen. Den Vorstandsmitgliedern dankte er dafür.

Neben weiteren Regularien, wie unter anderem die Berichte der Kassenprüfer und die Entlastung des Vorstandes sowie der Genehmigungen der Gebührenordnung und des Haushaltsplanes 2014, standen turnusgemäß auch Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Die Versammlung bestätigte bei diesen Neuwahlen Horst Fehr als Obermeister, Karl-Heinz Sättler als stellvertretenden Obermeister ebenso wie Marco Rauthe (Lehrlingswart), Jürgen Seelig (Schriftführer) und Reinhard Tenor als Beisitzer. Neu ins Amt als Beisitzer wurden Raoul Gerhold und Eugen Dreidt gewählt.

Der stellvertretende Obermeister, Karl-Heinz Sättler, überreichte dem Zahntechnikerbetrieb Horst Fehr & Eugen Dreidt, Lohfelden, die Jubiläumurkunde der Handwerkskammer Kassel aus Anlass des 50 jährigen Betriebsjubiläums mit den besten Wünschen. Sättler würdigte die Leistungen des familiengeführten Unternehmens und der verantwortlichen Personen.

Nach Abschluss der Jahreshauptversammlung trafen sich die Innungsmitglieder noch zu einem gemeinsamen Abendessen und Gesprächen in lockerer Runde. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.