Jeder Beton ist anders

+
Planung am PC: Verfahrensmechaniker haben beim Thema Beton alles im Blick und nach ihrer Ausbildung gute Chancen auf einen Job.

Jugendliche, die sich für Baustoffe und Technik interessieren und auf der Suche nach einem interessanten Ausbildungsplatz sind, sollten sich über den Verfahrensmechaniker mit der Fachrichtung Transportbeton informieren.

Die Spezialisten kennen die verschiedenen Rezepturen des Universalbaustoffs genau und sind stets über neu entwickelte Betonarten informiert. Mithilfe von automatisierten Mischanlagen, deren Wartung und Instandhaltung ebenfalls zum Tätigkeitsfeld gehört, stellen sie die verschiedenen Betonsorten her. Je nach gewünschter Eigenschaft werden Zement, Kalk, Sand, Kies und Wasser im richtigen Mischungsverhältnis mit verschiedenen Zusätzen vermengt. Dazu gehören Messungen und Analysen, um eine gleichbleibend gute Qualität sicherzustellen.

Darüber hinaus kümmert sich der Verfahrensmechaniker um das Beladen der Lkws mit dem benötigten Material und ist für die termingerechte Belieferung der Baustellen verantwortlich. Damit all dies funktioniert, müssen die Förder-, Wäge- und Mischeinrichtungen regelmäßig kontrolliert und die Transportbetonanlage gewartet werden. Und zu guter Letzt ist der Verfahrensmechaniker auch für die Wiederaufbereitung der Reststoffe in der Recyclinganlage des Transportbetonwerkes verantwortlich.

Die breit angelegte, attraktive Ausbildung bietet vielfältige Perspektiven und spannende Einsatzmöglichkeiten im späteren Berufsleben. Der hohe Bedarf an Nachwuchskräften gewährleistet einen sicheren Arbeitsplatz in der Transportbetonindustrie und Aufstiegsmöglichkeiten bis zum Werkleiter. (rbr-p)

Weitere Infos unter www.transportbeton.org

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.